Kleine Regenwald-Biotope

Fertigstellung BPH10




Zwei Jahre sind bereits vergangen
und meine Anlage
sollte nun endlich mal vollendet werden.



Die Felder links und rechts unten
entwickelten sich mehr und mehr
zu richtigen Schandflecken
Was meinen Ordnungssinn erheblich störte.
 
Irgendwie fand ich jedoch nicht eine einzige Wurzel
die mir tatsächlich so zusagte,
dass ich dieses Projekt angehen würde.

Meine umfangreiche Sammlung wunderschöner Wurzeln
habe ich über viele Jahre an Freunde verschenkt.

Nun stand ich da,
vor dem Resultat meiner Gutmütigkeit
für mich selbst gab es nun leider nicht's
absolut gar nicht's!

Trotz ausgiebiger Suche,
außer Hackklötzen oder besserem Brennholz
gab der Markt nichts her,
was man tatsächlich verwenden könnte.

Egal wen ich auch fragte,
niemand hatte tatsächlich was brauchbares für mich


Also suchte ich weiter nach den idealen Wurzeln
für diese beiden Projekte.


Ich tingelte vergeblich
durch sämtliche, mir bekannten Fachgeschäfte
nahm lange Fahrten in Kauf,
besuchte selbst die kleinsten Reptilien-
und Zierfischbörsen.

Irgendwann kam dann die Erkenntnis
Es wird vorerst definitiv nicht besser in Deutschland
was die Auswahl an Materialien betrifft

Es wird immer mehr Materialengpässe
und leere Regale geben.

Welches Mittelstandsunternehmen
startet denn heute noch große Investitionen?!?

Zudem schmeißt der Großteil der 'Froschler' gerade hin
und verkauft komplette Anlagen samt Besatz.

Als Vorwand werden
gesundheitliche Gründe vorgeschoben,
tatsächlich sind es jedoch
die ansteigenden Strompreise
und somit die Betriebskosten für 20-50 Terrarien
die sich bei vielen nahezu verdoppeln.
Kosten die für einen Hobbyist nahezu untragbar sind.

Eine Entwicklung
die auch mich sehr nachdenklich macht.

Es werden unbestritten schwere Zeiten
auf uns alle zukommen.

Mir fällt auch nicht´s einfach zu
ich musste mir bisher immer alles hart erarbeiten.

Doch lasse ich mir dieses Hobby
von nicht's und niemandem vermiesen,
weder von Neidern oder Hatern
noch von unerklärbaren Energiepreisen.

Also erhöhe ich in weiser Voraussicht
einfach meinen Strom-Abschlag auf 250€/monatlich.

Starker Tobak für einen Alleinverdiener,
aber was macht man nicht alles
um glücklich zu sein.

Meine Pflanzen
und Frösche gebe ich nicht auf!
Was bliebe mir dann noch an Lebensfreude?!?



Um es mit den Lyriks
von Peter Fox
zu sagen:

"Alle mal'n schwarz, ich seh' die Zukunft pink
Wenn du mich fragst, wird alles gut, mein Kind
Mach dein Ding, aber such kein'n Sinn
Und was nicht da ist, musst du erfinden
Oh ja, ich seh' die Zukunft pink

Binge Pink Mirror und dazu ein'n Drink
Eis, Pink Grapefruit und Gin"


Inéz & Peter Fox
Zukunft Pink

 



Ja gerade sind die Lebenserhaltungskosten
ins Unermessliche gestiegen
auch für mich gerade kein Zuckerschlecken!

Ich leiste mir eine relativ große Wohnung
einen separaten Froschraum.

Das Hobby,
meine Vorliebe für rare und teure Pflanzen macht die Situation auch nicht besser.

Zudem koche sehr gerne hochwertig
und gut.


Doch ich sehe nicht ein
auf alles zu verzichten was mir Freude bereitet,
mich "einzuigeln" und in Depressionen zu verfallen.

Es ist wie es ist
und ich mache das Beste draus.

Mich hat bisher noch nicht´s
so sehr aus der Bahn geworfen,
dass ich aufgegeben hätte.

Und glaubt mir,
ich habe ganz andere Dinge überstanden.

Warum sollte ich also ausgerechnet jetzt
den Kopf in den Sand stecken.

Nein dies wäre wieder meiner Natur!

Also los !

Ich fertige eine Skizze
meiner Wunschbecken mit Bemaßung
fotografiere sie
und versende sie per WhatsApp, 
mit der Bitte mir ein Angebot einzuholen.

Nachdem einige Zeit vergangen ist
frage ich mal vorsichtig an,
was denn mit meinem Angebot sei.

Die Antwort folgte promt:
"Es gibt keinen Kostenvoranschlag,
die Becken sind bereits in Fertigung
und auch schon bezahlt.

"Jeder hier im Laden ist instruiert,
Dir keinen Preis zu nennen."

"Lieferung wahrscheinlich letzte Augustwoche!"

"Nimm das Geschenk einfach an!
"
 
Da sitzt man vor dem Handy und kämpft
mit der Fassung


Es gibt sie tatsächlich,
die echten Freunde, Mentoren und Weggefährten,
die mir immer wieder zeigen,
dass Freundschaft keine Einbahnstraße ist!

Auch wenn einige meiner Freunde
  mittlerweile
leider
viele, viele Kilometer entfernt leben
tut dies unserer Freundschaft keinen Abbruch.

Ich bin jemand der täglich bis zu 120Km fährt
um die Becken meiner Freunde zu pflegen
die für Monate im tropischen Regenwald herumpirschen.

Der immer da ist, wenn ein Umzug ansteht
oder es sonst irgendwo im Hobby klemmt.

Der zur Verfügung steht,
wenn ein überdimensioniertes Terrarium
geschleppt werden muss.

Oder auf die Schnelle für einen Freund
ein Terrarium eingerichtet werden muss.

Sei es aber auch nur,
dass wieder einmal ein Futterengpass herrscht
und ich mal wieder allen aushelfen muss,
sogar unseren Fachgeschäften

Ich war immer für alle da,
habe 18 Jahre als Besucher auf diversen Börsen
viele hunderte Tüten und Kartons
voller Gratis-Ableger verteilt.

Wenn ich nun nach 22 Jahren im Hobby Revue passieren lasse,
kam sehr, sehr wenig zu mir zurück.

Wenn bei mir was ansteht,
sind es genau 6 Personen
auf die ich mich tatsächlich verlassen kann.

Eine üble Bilanz, wenn man bedenkt
dass sich eine dreistellige Zahl an Menschen
mal als meine "Freunde" ausgaben.

Bis auf 6 Personen ist wenn man sie braucht
leider jeder plötzlich jeder verschollen
oder wie man mittlerweile in Deutschland sagt:
"very busy
" sehr beschäftigt.


Es gab sehr viele "Freunde"
die sich in der Öffentlichkeit
sehr gerne als solche ausgaben,
die in dieser so genannten Freundschaft
jedoch einzig ihren Nutzen gesehen haben,
schnell in der Szene Fuss zu fassen.

Einige dieser Kandidaten machen sich mittlerweile sehr rar,
nachdem sie tatsächlich alle Ableger
jeder meiner Pflanzen besitzen,
Nachzuchten meiner Tiere geschenkt bekamen
und auch sonst unzählige Geschenke
wie meine alte Bromeliensammlung
Wurzeln und Terrarien abgestaubt haben
- und damit jetzt richtig fett Geld machen! -


Andere sind ebenso schnell aus der Szene verschwunden,
wie sie mit 20/30/40 Terrarien und unzähligen Tieren
auf den Olymp aufgestiegen sind.

Denn sie wollten zu schnell zu viel,
statt sich erst einmal langsam an das Hobby heranzutasten.

Was wir alten Froschler als Rat auf den Weg gaben
war ja alles Bullshit.

Wie sagen meine engen Freunde so schön:
"dies ist natürliche Auslese"

"ist bereits seit über 40Jahren so
und wird sich nicht ändern."

Unglaublich tragisch ist dies immer nur für die Tiere!

Und da jeder der meine Homepage kennt weiß,
dass ich Sprüche über alles liebe,
folgen die ersten auch gleich :


***
"IST MAN IN KLEINEN DINGEN 
NICHT GEDULDIG, 
BRINGT MAN AUCH
DIE GROSSEN VORHABEN
ZUM SCHEITERN."
Konfuzius
***

***
"MANCHE MENSCHEN
SIND SO LANGE BEI DIR,
WIE DU IHNEN NÜTZLICH BIST
IHRE LOYALITÄT ENDET DORT,
WO IHRE VORTEILE AUFHÖREN..."

Verfasser unbekannt
***

Es war höchste Zeit umzudenken
und die Konsequenzen
aus all diesen Erfahrungen zu ziehen.

Und der Konsequenzen habe ich einige gezogen!

- Wir haben meine harmonische Facebookgruppe
mit 1.540 Mitgliedern geschlossen.
Da Neid, Konkurrenzdenken, Hass und Egoismus
in die Gruppe Einzug erhielt.

Viele unserer Mitglieder haben danach
tatsächlich ihr Facebook-Konto gelöscht,
da sie eigens für unserere Gruppe auf FB waren.

- Ich habe meine Facebook Freunde
schlagartig von 2.650 auf
2.100 reduziert
und mich
weitgehend
aus SocialNetwork zurückgezogen.

Meine Aktivität beschränkt sich
nur auf den Messenger und meine Pinnwand.
Da ich so den Kontakt zu meinen Freunden
in Übersee halte.

- Den Betrieb des Forums haben wir ebenfalls eingestellt.

Diese Plattform war zum einen nicht mehr zeitgemäß,
zusammen mit der Homepage
liefen für mich zudem 645€ jährlich an Kosten auf.

Kosten die in keinem Verhältnis
zum Nutzen standen.

Dabei meine ich nicht meinen Nutzen,
denn den habe ich all die Jahre
auch aus der Homepage nicht ziehen können.

Ich meine damit,
dass es keine großen Aktivitäten gab,
sich die Mitglieder überfordert sahen
schreiben zu müssen.

Nicht wie gewohnt Beiträge anderer zu teilen
oder Bilderreihen per drag & drop zu posten
wie bei FB, Insta & Co.

Ich beschränke meinen Beitrag zum Hobby
"nur" noch auf den Betrieb dieser Homepage.

derzeit gerade
350925 Besucher (1053890 Hits)
dreihundertfünfzigtausend Besucher !
hier sehe ich den tatsächlichen Bedarf!

Ein Kompendium welches jedem aufmerksamen Leser
keine Fragen mehr offen lässt.
Dazu braucht es weder Forum noch FB-Gruppe.

Diese Homepage ist stets aktuell,
ich greife immer wieder neue Themen auf.

Und weil es so schön war,
noch ein Leitspruch:


***
"Wenn du ein Geber bist,
vergiss nicht,
deine Grenzen zu kennen,
denn die Nehmer
haben keine!"
***



Ich stehe tatsächlich nicht mehr
24H kostenlos
über sämtliche Plattformen zur Verfügung
und beantworte unendlich viele Fragen,
die man hier auf der Homepage
alle beantwortet bekommen würde,
wäre man des Lesens einfach nicht zu überdrüßig.

Nein es gibt keine Sprachmemos mehr,
in welchen ich genau das erkläre was ich hier
bereits mühsam niedergeschrieben
und mit Bilddokumenten untermalt habe.

Man findet hier auf diesen Seiten alles zum Hobby,
man muss sich einfach nur Zeit nehmen
das Alphabetregister nutzen
und lesen!

Die Seiten werden stets aktualisiert.




Doch nun genug der Worte

KOMMEN WIR ZU MEINEM LETZTEN PROJEKT

der Bauphase 10





Die kleinen Becken sind da 80x60x35cm
für jeweils ein Pärchen Pumilio
sollten sie doch groß genug sein.




Wahrscheinlich werden sie eher mit der unendlichen Weite
dieser Becken erst mal überfordert sein

Grundsätzlich werden ja hochformatige Becken empfohlen,
doch bin ich der Überzeugung dass jeder Pumilio
80x60x35cm
einem Hasenstall von 25x40x40cm oder 40x40x40cm
die in der Zucht von kleinen Oophagen oder Ranitomeya üblich sind
definitiv vorziehen wird.

Ich habe in meinen 22Jahren im Hobby
einige Zuchtanlagen gesehen.
Einige haben mich eher an Bankschließfächer
oder einen Adventskalender als an Terrarien erinnert.
Ich freue mich einem Frosch mit 18-24mm KRL
eine Fläche von 80x60cm bieten zu können
statt der üblichen schmalen Zuchtterrarien.




Die Rückwände wie ein Teil der Seiten
werden wie beim mittleren Becken
mit Xaximplatten ausgestattet.
Der Rest wird auf bewährte Weise beflockt.


Material-Engpässe zeigen sich überall
Die Regale des Fachhandels sind leer.

Ich bin ein Mensch der immer zuerst
den ortsansässigen Fachhandel unterstützt.
Doch dieser hat seit längerer Zeit leere Regale !

Deshalb springe ich, wenn auch ungern
über meinen Schatten
und nutze für diese beiden Projekte das Internet.



UNGLAUBLICH !
und immer noch unfassbar,
ein Geschenk meines engen Freundes
und Mentors Wolfgang Wisser
zwei Terrarien auf Maß geklebt
80cm breit, 60cm tief und 35cm hoch.
6cm Gaze vorne, 25cm Gaze hinten.
Selbstverständlich mit durchgehender Frontscheibe.

Schon ein ganz anderes Bild als zuvor.



DANN WOLLEN WIR MAL

Erste Bromelienlieferung
PlantaBrutt-eu
durch die doch lange Transportzeit Spanien > Deutschland
tatsächlich sehr mitgenommen und recht farblos,
dieser Zustand sollte sich jedoch sehr kurzfristig wieder ändern lassen
.



  - Vriesea correia araujoi  - Neoregelia Popoki dark form
- Neoregelia punctatissima x Blushing Tiger - Neoregelia Tabby
- Neoregelia Joao Marcio x cyanea  - Neoregelia lilliputeana x chlorosticta
-Neoregelia Guinea - Neoregelia Little Jewell  - Neoregelia Popoki
- Neoregelia Malibu - Neoregelia ampullacea variegated - Neoregelia Whim
-Neoregelia Lilipooh  - Neoregelia Ritzy Tiger - Neoregelia Gemini - Neoregelia Mouser
-Neoregelia Mini Skirt  - Neoregelia Ritzy Red  - Neoregelia Maestra Vida




Zweite Bromelienlieferung
Renè Meyer
für mich in Sachen Miniatur-Bromelien in Deutschland definitiv die Nummer 1

um es mit einem Songtext zu sagen:
"Pretty Fucking Awesome Shit"


Leider hört Renè ebenfalls auf 



  Neoregelia Punctatissima rubra x 'BAM'
Pallada - Garden





Neoregelia unknown hybrid
Prakong Aimsamang







Neoregelia 'Cheers' x 'Chiquita Linda'
Supannee Garden


Neoregelia Liliputiana x Blushing Tiger x Chiquita Linda #1
Toum Sprung-Garden


Neoregelia 'Wild Tiger'
Grace Goodde







 

 

Becken N°1

- Erstbepflanzung -



Bodensubstrat aus bewährter froschmichl Mischung
Kokosfasern, Bims, Zeolit, Aktivkohle, Blähschiefer,
Pinienrinde und Vulkangranulat
10-16mm und 18-40mm Körnung und Tropica Soil





Tropica Soil





nach einem Monat siedeln sich bereits Moose an.




Die Wurzeln dieses Beckens sind noch Altbestände
einer sehr genialen Lieferung Mopani Wurzeln in XXXL
Reste aus dem neuen Becken aus Bauphase 10

https://www.froschmichl.de/Bauphase-10-Terrarium.htm




Die Rückwand wird einmal vollkommen von Selaginella mollis bewachsen sein
welches mein Freund Bernd Westermann vor vielen Jahren importierte.



Meine letzten drei Hoffmania refulgens
und eine Hoffmannia discolor,
zwei meiner favorisierten Pflanzen
im Zentrum des Beckens.

Ich habe die letzen Monate einige meiner Hoffmanias
ins benachbarte EU Ausland gesandt
und gegen andere Pflanzen getauscht,
besitze zwar noch eine Hoffmannia ghiesbreghtii
diese würde mit ihren Dimensionen
jedoch die Dimensionen des Beckens sprengen.




Nicht alles läuft glatt,
der größte deutsche Kurierdienst
mit drei Buchstaben
schafft es tatsächlich mal wieder
Pakete die innerhalb kürzester Zeit
aus dem Ausland in Deutschland ankamen
in seinen Logistikzentren
und auf dem Zustellfahrzeug
meine Pakete zu verschlampern.
Schaden ohne Porto und Zoll 570€
Sendeverfolgung bricht einfach ab !?!?
Reklamationen per Email verlaufen wie immer im Sand.
Ersatz ist keiner zu erwarten.

Aber ich lasse mich nicht unterkriegen.








Einige neue Mini Sinningia sprießen aus dem Substrat
Saliba "Orangina", Tuber -
Mini Sinningia Saliba "Saga"
Sinningia pusilla "White Sprite" Mini Sinningia Saliba "Bambolla"

es wird auf jeden Fall spannend








Ein paar Wochen später.....













Sinnigias sprießen


und sprießen


und sprießen


Hoffmanias treiben aus
















überall aus meiner Substratmischung
treibt es aus



Becken N°2

- Erstbepflanzung -



Einige Schätzchen die ich aus Belgien bekommen habe,
werden hier den zentralen Mittelpunkt bilden.
auch hier keine Pflanze
die bereits in einem anderen Becken kultiviert wird.
Sogar die vier Marcgravien sind ganz neu auf dem Markt.

Die Mangrovenwurzeln
habe ich Kreuz und Quer
in Deutschland zusammen gekauft.
Die ausschlaggebende Wurzel fand ich
bei UNTER WASSER in Freiburg

https://www.unter-wasser-freiburg.de/


Die Restlichen Mangroven sollten ebenfalls
mit vielen Seitenauslegern versehen sein
und möglichst mit einem Foto angeboten werden.

Tatsächlich bekam ich
eine richtig gute Kombination aus Wurzeln zusammen
die nun eine komplette Rückwand aus einem haltbaren Wurzelgespinst bilden.

Hierzu musste ich jedoch meine Suche
von Deutschland auf das benachbarte Ausland ausdehnen.

























Mal sehen wie sich die Becken entwickeln werden.
Beleuchtung froschmichl - Eigenbau 24V 6000K CRI>90
COB High Quality Level LED CHIPS
Ultraflache Bauweise in Alu Profilen alles IP20 Spritzwassergeschützt.

Gerade bei den Bromelien in Becken N°2
erwarte ich mir noch einiges
die Farbgebung der Neoregelias
hat während der 12 Tage Versand sehr gelitten.
Doch bin ich voller Zuversicht,
dass sich dies bald wieder ändern wird.

Einige Bromelien habe ich direkt in das Gewächshaus
meines Freundes Andreas Lotz gehängt,

PlantaBrutt hat definitiv eine andere Auffassung
von klein als ich .

Ich kultiviere definitiv nur kleine Bromelien
die eine Endgröße von 10-15cm erreichen.

Aber wenn sich die Verbliebenen Bromelien so ausfärben
wie sie in Spanien standen
wird auch in Becken 2 ein rotgelbes Feuerwerk entstehen, wie es bereits in Becken N°1 herrscht.


Dieses Becken einige Wochen später
















Es wird noch einige Zeit benötigen
doch irgendwann wird auch in diesen Becken
Ein solch natürliches Regenwaldbiotop entstehen
wie im mittleren Becken:

































Dann wird der Gesamt-Anblick auch stimmiger sein.






Jetzt ist erst einmal wieder Geduld gefragt.
Ein Terrarium muss sich entwickeln.

Man darf es nicht mit Pflanzen überladen!

Durchlüftung muss unbedingt gewährleistet sein,
sonst droht gerade in der Anfangsphase massiver Schimmelbefall!!!!
Zurücklehnen und beobachten, ggf. handeln,
doch nicht dauernd darin herumwerkeln.
Worte die ich auf diesen Seiten
abermals niedergeschrieben habe,
die man aber immer mit auf den Weg geben sollte.


 
Ich chille lieber
und genieße meinen kleinen Regenwald
und gute Musik.
Den Rest erledigt die Natur.








manchmal ist die Aussicht aus den Loungesesseln
mir jedoch nicht nahe genug



Ein cooles Teil so ein Sitzsack
man kann sitzen liegen oder auch bequem
an den unteren Becken arbeiten.
Bin ja auch nicht mehr der Jüngste




Um zu Veranschaulichen,
was das Faszinierende an diesem Hobby ist
gehe ich gerade mal für Euch näher ran:

























































Es sind diese winzig kleinen Blüten
dieser epiphytisch wachsenden Miniatur Orchideen,
unglaublich schön gezeichnetes Blattwerk
tropischer Planzen
die diese kleinen Biotope so traumhaft machen.


Und dann sind es die besonderen Menschen,

die Freunde

die man irgendwann durch das Hobby kennengelernt hat

Freundschaften die man bereits über viele, viele Jahre Pflegt
Menschen mit denen man schon überall unterwegs war,
die nach 5/10/15/20 und mehr Jahren
mittlerweile zu Familie geworden sind.

Die einfach auftauchen
und Pflanzen im Schlepptau haben
die im Preissektor 65€ und mehr gehandelt werden
nur um mir für meine neuen Becken
eine Freude zu machen.

Die auch genau wissen,
dass das was sie bringen zu 100%
in meine Becken passt.

Die aber auch bei jedem Import meinerseits
jedesmal wieder Nutznießer waren.

So funktioniert Freundschaft
und nur so funktioniert das Hobby.





















































COMMING SOON !


Wie bei den anderen Becken aus Bauphase 10 werde ich auch die Entwicklung
dieser Becken ständig aktualisieren.