Kleine Regenwald-Biotope

Bauphase 10 Entwicklung









https://knowyourmeme.com/memes/i-have-a-pleasure-room


......apropos Entwicklung, dies ist mein Froschraum bis zum Umbau im Jahre 2015


mein neuer Froschraum aus dem Loungesessel fotografiert.
Gleicher Raum, identische Glas-Fläche, doch nur 3 große Terrarien
(Fertigstellung 2020/2021)



- fifty shades of frogroom -

Einfach zu geil, der musste jetzt eifach sein
alleine die Vorstellung dieser Szene
ist einfach nur der Brüller !

  - Ich liebe diese Memes -



Doch es ist sicher auch etwas Wahres dran.....


- für einen 'Normalo' haben wir eh alle böse eins an der Waffel! -

"Was hast Du denn für Hobbies?"
"Ich halte Dendrobaten, bzw. tropische Frösche"
"aaaaah - ja, Frösche ?!?!"
"ja Frösche und ich importiere-
und kultiviere tropische Pflanzen"

"ah okay-,
und was machst sonst so,
außer Frösche und dem Pflanzen Gedöns?"

Zu diesem Zeitpunkt ist bei mir das Gespräch bereits gelaufen,
da mache ich bereits komplett dicht!
 


Wie gut, dass ich mittlerweile sowas von drüber stehe,
was und wie andere von mir denken.


Letztendlich muss mein Leben in erster Linie mir Freude bereiten
und nicht irgendjemand anderen!

Glaubt mir, ein Mensch mit meiner Lebenserfahrung
umgibt sich einfach nicht mehr mit Menschen,
für die man sich verbiegen oder verändern müsste.

Ich habe gelernt mein Leben-,
meine ohnehin viel zu geringe Freizeit-
sooo unglaublich zu schätzen,
dass ich jede Minute davon genießen möchte.

Mit Menschen die mich mögen wie ich bin und was ich bin.

Und weil jeder,
der meine Homepage aufmerksam gelesen hat weiß,
dass ich Sprüche und Weißheiten liebe,
habe ich auch zu diesem Thema direkt die richtigen:


"Je kaputter die Welt draußen,
desto heiler muß sie zu Hause sein."

(Reinhard May, dt. Sänger, *1942)


"Das Leben ist wie eine Ballonfahrt
manchmal muss man Ballast abwerfen
um wieder steigen fliegen,
träumen und lachen zu können."
(unbekannt)



Eines ist Fakt!
Ich bin wirklich sehr anpassungsfähig,
aber dieses Hobby, welches ich voller Leidenschaft betreibe
lasse ich mir von niemandem nehmen.

Mich gibt es definitiv nur zusammen
mit diesem Raum!
Und garantiert nur in Verbindung mit diesem Hobby!

Anderst verlautende Forderungen
nach Monaten, sogar Jahren der Beziehung
mein Hobby für jemanden drastisch zu reduzieren-
oder gar ganz aufzugeben
endeten bisher eigentlich immer gleich.

Das Hobby, die Frösche, die Pflanzen blieben-
die Herzensdame musste sich dieser Entscheidung beugen.

Ist ja nicht so als hätte man mich
ohne dieses Hobby kennen gelernt-
ich war bereits vollständig vom Dendrobaten-
und Pflanzen-Virus infiziert.

Es ist jedoch nicht nur alleine das Hobby,
sondern auch die damit verknüpften
langjährigen Freundschaften!

Freundschaften und soziale Kontakte die man seit ewigen Zeiten pflegt
und auf die man für niemanden auf der Welt verzichten möchte.

Wenn eine Frau aus Eifersucht verlangt,
dass ich für sie langjährige Freundschaften aufgebe;

Menschen mit denen ich so unglaublich vieles teile und erlebt habe,

nur um mich den ganzen Tag um sich zu haben,

........die empfindet keine gesunde Liebe 
sondern will besitzen und klammern.

"Ich gebe doch keine Menschen auf,
die in schweren Zeiten für mich da waren,
als sich andere, so genannte Freunde
gekonnt abgewandt hatten."


Was ich mittlerweile tatsächlich geschafft habe,
mich mit dem Hobby nur noch auf einen Raum beschränken.

Meine Anlage wurde über Jahre bereits drastisch reduziert,
mehr Zugeständnisse kann ich definitiv nicht machen!

Dazu liegt mir definitiv zu viel an diesem Hobby,
welches mir durch manch schwere Zeit geholfen hat.





Ich war schon immer
sehr perfektionistisch, ehrgeizig und selbstkritisch.

Wenn ich ein Hobby betreibe,
dann mit Herzblut und unglaublichem Engagement.
Halbe Sachen gibt es bei mir nicht!

Mancher würde es vielleicht auch exzessiv nennen
und ich denke das trifft den Nagel
auch tatsächlich auf den Kopf.

Dendrobaten und tropische Pflanzen pflege ich nun bereits 20 Jahre erfolgreich
ich kaufe und verschlinge jede erhältliche Literatur bezüglich unseres Hobbies.

Man lernt bekanntlich nie aus, doch ich bin auch immer bestrebt
noch ein letztes
µ (Mü) an Perfektion herauszukitzeln.

Dazu opferte ich auch so manches Terrarium
um einfach auch mal andere Wege zu gehen,
Neues zu versuchen, zu forschen oder auch Materialien zu testen
die der Handel als Alternativen zu meiner bereit hält.

Die meisten Becken wurden schon bald wieder verworfen,
da die verwendeten Materialien so gar nicht funktionierten.
Auch wenn sie ganz groß als neue
Innovation für die
Regenwald-Terraristik angepriesen wurden.


Meine Erfahrungen aus allen gewonnenen Erkenntnissen
bestätigten mich immer in einer einzigen Vorgehensweise
und nach 5 Jahren unermüdlichen Testens
verfahre ich bei jedem meiner folgenden Terrarien
unverändert auf die gleiche Weise.

-Beflockung in ein Bett aus schwarzem Aquariumsilikon-
https://www.froschmichl.de/Beflocken-und-Beschichten-von-Terrarien.htm

So wie ich es von meinen Mentoren
übernommen habe.
Und dort laufen die Becken
bereits 30 Jahre
und mehr!

Mittlerweile sind es tatsächlich bereits 87 Terrarien,
die ich für mich-
und viele meiner Freunde eingerichtet habe.

Einige große Anlagen habe ich in der Schweiz eingerichtet.

Manche Becken auf Wunsch auch komplett mit Epoxidharz
auf Styrodur beschichtet.

Meine alte Anlage und viele von mir gefertigte Becken
sind überall in Deutschland verstreut.

Und jedes Terrarium
ist so wie ich es eingerichtet habe
noch heute in Betrieb.

Also können meine Mentoren
und ich mit unserer Art der Einrichtung und Beflockung
definitiv nicht falsch liegen.

Beständigkeit der verwendeten Materialien
und viel Geduld bei der Einrichtung
sind der einzige Weg zum Erfolg.

Und wenn ich bei meinen Freunden Becken sehe,
die dreißig, vierzig Jahre alt sind-
und noch nicht ein einziges mal nachgearbeitet werden mussten
ist es einfach der richtige Weg.

Doch beharre ich nicht nur auf meinen Erfahrungen
sondern bleibe immer offen für neues.

Ein guter, nein enger Freund sagte mal zu mir
was nutzt all die Forschung
wenn nicht einer bereit ist, auch mal ganz neue Wege zu gehen.

Zur Zeit klebe und konstruiere ich Unmengen an Forex-Terrarien
quasi als Praktikant, um auch diese Wissenslücke
meiner TO-DO-LIST, für mich abhaken zu können.

Naturnahes Interieur, beschichtet mit Hypertufa,
2K-PU Test und Dichtschlämme werden folgen.

Ich werde auch
den Aquaforte Montageschaum
für  Garten oder Teich, unter die Lupe nehmen.
Das interessante an diesem Schaum
ist die bereits schwarze Grundfarbe.


Ihr seht auf meiner Homepage wird es immer wieder
neue Erkenntnisse zu lesen geben.

Sei es um die Lebensräume unserer Pfleglinge zu optimieren,
oder noch wichtiger, die Nahrung unserer Pfleglinge
abwechslungsreich und wertiger zu gestalten.

Es wird immer wieder neues zu lesen geben.

Doch nun wieder zum neuen Froschraum



Das Hobby nimmt neben einem großen Teil
meiner Freizeit-, auch den größten Raum
meiner etwas über 100m² großen Wohnung ein.


Eine Wohnung, die ich außer mit meinen Fröschen
alleine nur mit meiner Katze bewohne.
- dezent dekadent 
-

Einen Luxus den ich mir nebst diesem Hobby einfach leiste.

Und da ich Sprüche und Weisheiten so liebe
hängen die auch mal in Form von Blechschildern
im Froschraum.


Diesen Spruch lasse ich jetzt einfach mal
so unkommentiert wirken
 

 


Hier stoße ich mit meinem Freund Oliver Krauss,
auf den Geburtstag
unseres gemeinsamen Freundes Andreas Lotz an.

Und auch auf unseren gemeinsamen Freund
Michael Leistner.

Um das Bild dann
in unserer gemeinsamen Gruppe zu posten.
Andi befand sich zu dieser Zeit
im Italien-Urlaub,
sonst wäre er sicher dabei gewesen.



Die Antwort unserer Mitstreiter folgt prompt:



Da die neuen Räumlichkeiten nun endlich fertig sind
bietet der Froschraum eine ganz andere Atmosphäre.

gemütliche Lounge Sessel
aus denen man am liebsten gar nicht mehr aufstehen möchte.



Ordentlich Lesestoff in Form von Fachbüchern und Broschüren
und nicht zu vergessen sehr exclusive Regenwald-Biotope.
Bei mir vergeht die Zeit wie im Flug!

Auch Jessica Bruckner mittlerweile zu einer sehr guten und engen Freundin geworden, ein stetiger und immer wieder gern gesehener Gast.

mehr in der Rubrik Besucher im Froschraum:
Bilder der Besucher bis zum Jahre 2020
Bilder der Besucher ab dem Jahre 2021

Es gibt einiges Neues auf meinen Seiten.

Die Entwicklung der großen Becken
ab dem Umbau 2021
werde ich in dieser Rubrik dokumentieren.

Die Entstehung des Froschraumes seit dem Jahre 2001
sowie den Umbau in den Jahren 2020/2021
habe ich in einzelnen Schritten inclusive aller Rückschläge
unter Neuheiten dokumentiert.


einfach auf den jeweiligen Link klicken


mit der zurück Funktion links oben
switcht ihr wieder hier auf die Seite zurück



meine-alten-Terrarien-1986_2015
meine-alten-Terrarien-2015_2020
Worte-zu-Bauphase-10

Bauphase-10-Vorbereitung

Bauphase-10-Terrarium
Bauphase-10-Pflanzen
Bauphase-10-Umgestaltung
Bauphase-10-Umbau incl. Glasbruch-Reparatur
Bauphase-10-Kleines


Eine fast 2 Jährige Baustelle endlich abgeschlossen,
wird es jetzt aber wieder gemütlicher.

Hier einer meiner Söhn
e und mein kleiner Enkel

Meine Schwiegertochter meine Tochter und mein kleiner Enkel die alle in dieses Hobby hineingewachsen sind.








Nun habe ich sie mir geschaffen,



von der ich bereits vor Jahren auf einer meiner Seiten geschrieben habe:





Entspannung ist hier einfach Programm

Ich habe ein Wohn- und Arbeitszimmer
mit einer großen und gemütlichen Couch.

Doch wer es sich einmal in diesesen Lounge Sesseln
gemütlich gemacht hat,
steht meistens ungern wieder auf.


Mein Sohn, meine Schwiegertochter und meine Enkelkinder

Es sei denn, ich sage es gibt Essen
   

...da kämpft sich auch mein Sohn aus dem Sessel.

Denn Kochen ist eine weitere Leidenschaft von mir. 

Essen leider auch






Internationale Küche und Speisen mit echten und ehrlichen Gewürzen, genau meins.



Wolfgang Wisser und Peter Hildebrand
die mich nicht nur von Beginn an in diesem Hobby begleiten
sondern ganz enge Freunde, nein Familie geworden sind.


 

 

Ein Platzhalter für Bilder ganz besonderer Menschen
Eines Freundes mit einer ganz bezaubernden Familie,
die ebenfalls zu einem Teil meiner Familie wurden.
 


 

Hat schon was der neue luftige Froschraum.
Zuvor war alles so gedrungen.











- ach ich liebe Sprüche und Weisheiten einfach über alles -


was denke ich kaum zu übersehen ist.

und auch zu diesem Thema habe ich einen Spruch:

„Whiskey verlangt – wie eine schöne Frau – Wertschätzung.
Du schaust zuerst, dann ist es Zeit zu trinken.“

Haruki Murakami
Japanischer Autor (*1949)







Angeleht an die Gentlemen's clubs Britanniens
entstand mein kleines Herren, Hobby-Frosch-Zimmer.

In der Hoffnung ganz klare Zeichen zu setzen
dies ist meine Jungesellen Bude
und ich bleibe lieber alleine als mich verändern.

Letztendlich verletzt man ja doch wieder einen Menschen,
den man unglaublich mag, aber dessen Forderungen
das Hobby für ihn aufzugeben man nie erfüllen könnte.

"Ich brauche einfach auch mal Zeit mit den Jungs!"

Bei mir ist es gang und gäbe,
dass mich ständig, im grunde Fremde Leute,
in meinem Froschraum besuchen.

Eine Tatsache die bei den meisten Frauen
auf wenig Verständnis stößt.

Deshalb dann doch lieber allein







Eine klassische Fehleinschätzung
Schuhe aus und erst mal hier in diesen Sesseln vergraben
fühlt sich
hier bisher auch jede Frau wohl.




Nicht wie eingangs scherzhaft erwähnt
ein pleasure room, (ein Vergnügungszimmer)
doch aber ein Raum
in dem man unglaublich gut relaxen-
und die Kulisse dieses kleinen tropischen Regenwaldes
in vollen Zügen genießen kann.


Schon ein kleines grünes Paradies!




Dies war es aber dann mal von den neu gestalteten Räumlichkeiten.

Mehr über die Veränderungen des Froschraumes
und der Besucher der letzten 15-20 Jahren
unter Pics Froschraum






nun aber ein paar Impressionen
der neu entstandenen Becken,
die zwar noch etwas Zeit benötigen
aber bereits jetzt eine Augeweide sind.



270cm Gesamtbreite und 120cm Höhe beträgt die obere Glasfläche



Drei identisch große Terrarien, die ich auf meine Bedürftnisse umbaute.



Sich überschneidende Schiebetüren wurden durch durchgehende Scheiben ersetzt.
Ich hasse nichts mehr als diese störenden Linien
die den ganzen Anblick zerstören.


Entfernung der Scheiben erfolgt mit wenigen Handgriffen


Mit einem Finger wird der Winkel angehoben


Und die Scheibe aus der Schiene gehoben



Meine Becken wurden alle mit durchgehenden Glasscheiben ausgestattet


so und nicht anders wollte ich das immer haben!

Ein Traum diese Kulisse!


definitiv mit keiner Kamera der Welt aufzufangen!
Man muss einfach mal selbst davor gestanden haben




Jetzt schauen wir uns aber die Becken mal im einzelnen an:
Zuerst einmal das kleine Terrarium, welches ich als einzigstes
aus der alten Anlage behalten habe:








auf play drücken um das Video zu sehen
auf pause wieder zurück zur Seite

80x50x40cm Breite x Tiefe x Höhe

Besatz 1.1.2 Oophaga Pumilio isla Bastimentos RFH

lt. Cites Oophaga pumilio Red Frog Hill (Import)
Diesen Morph gibt es nicht wirklich,
letztendlich ist es die sogenannte alte Friedhof-Variante Panama
Der alte Friedhof ist nur wenige Minuten entfernt vom Touristenparadies



erreichbar über einen kleinen, schmalen Trampelpfad
auf einer leichten Anhöhe.





Oophaga pumilio Red Frog Hill das Männchen
auch wenn es die Körperform erst nicht vermuten lässt.

Ein recht gut gebautes Import-Tier.

Das weibliche Pendant ist Kirschrot mit weißem Bauch.

Friedhof Variante wie sie wirklich genannt wird
ist eine Lokal-Variante,
etwas kleiner als die anderen Bastimentos Morphe.

  Sie sind Rot bis orange, haben keinerlei Rückenzeichnung,
weiße Zehen und weiße Bäuche.
Auch die Nachzuchten zeigen keinerlei
genetische Variabilität.

Ein rotes Bastimentos- oder Red Frog Beach Paar hingegen,
kann sowohl weiße, braune, beige oder orangene Nachkommen erbringen.




Oophaga pumilio RFH Weibchen
ein unglaublich schönes Import-Tier
welches ich unbedingt haben musste
auch wenn der Preis für das Zuchtpaar erst einmal Schnappatmung verursachte.



Red Frog Hill Weibchen

Für dieses Becken erfordert es eine flache Beleuchtung
LED-Eigenbau ist für mich kein Neuland
ich baute bereits 2004 meine ersten Lampen
Mein Elektronik-Fachhandel bestellte mir die neuste Technik.
6500K kaltweiß Tageslichtspektrum 1800Lumen/lfm.





Hoffmannia refulgens mit einigen Seitentrieben


Hoffmannia refulgens,
eine der begehrtesten Pflanzen in der Terraristik



Hoffmannia refulgens

Im Jahre 2013 von einem Universitäts-Professor als Geschenk bekommen,
war ich einer der ersten die diese Pflanze in Deutschland kultivierten.

Mittlerweile habe ich unzählige Ableger an Freunde in Deutschland,
Niederlanden und Belgien gegeben, so dass sie ab und zu mal erhältlich ist.

Die Preise die für diese Pflanze aufgrund ihrer Seltenheit abgerufen werden
sind allerdings jenseits von gut und böse.

Ihr natürlicher Lebensraum ist Mexiko.
diese Hoffmanie erreicht eine Höhe von 10cm
bei schlechten Lichtverhältnissen gerne auch mal bid zu 20cm.
Sie hat lange Blätter, die ähnlich den Blätter der Frangipani.
Sie sind stark geädert. Junge Blätter sind anfangs rot, später völlig dunkelgrün.
Auf der Unterseite sind sie rot gefärbt. Die Blüten sind rosa bis rötlich
und haben die Form von länglichen Ringen.

Hoffmanie benötigt eine helle Stelle, aber nicht direkt in der Sonne.
Eine durchschnittliche Temperatur zwischen 20-25 Grad ist ausreichend.
Eine hohe Luftfeuchtigkeit
ist ratsam.

Die Hoffmanie benötigt einen durchlässigen,
fruchtbaren und immer feuchten Boden.
Die Wurzeln dürfen aber nicht ganz nass stehen.

Die Bewässerung sollte mit lauwarmen und weichem Wasser erfolgen,
da die Pflanze kein Kalk im Wasser toleriert.




Begonia lyallii
Eine kleinblättrige Begonia aus Madagaskar,
welche kriechend oder kletternd eine beachtliche Größe erreichen kann.
Vor allem im Norden der Insel ist sie entlang von Bach- und Flussläufen zu finden.



Sonerila griffithii tuber
Eine wirklich schmucke und kleinbleibende Pflanze
die in dieser Größe wirklich potential hat bei mir alt zu werden.
Ich besaß unzählige Sonerila Arten, die ich alle an Freunde verschenkte,
weil sie mir einfach zu groß wurden.

Im Gegensatz zu anderen Sonerila Arten,
vermehrt man diese Pflanze nicht durch Blattstecklinge,
wie der Name bereits vermuten lässt ist die
griffithii eine Knollenpflanze.




Gloxinia erinoides [Panama]
 [süden Costa Ricas, Bolivien bis Brasilien]
Eine Pflanze die in Deutschland nur ganz wenige Leute kultivieren.





Nachzucht N°1 / 2021

das Jahr 2020 war das Jahr der Streichholzbeine
nicht eine vernünftige Nachzucht bei den RFH



Nachzucht N°2 / 2021
richtig kräftige Tiere dieses Jahr

die bis zur Geschlechtsreife erst mal bei mir bleiben.


Red Frog Hill Weibchen und Nachzucht



RFH Nachzucht






Red Frog Hill Weibchen und Nachzucht



RFH Nachzucht







RFH Weibchen und Nachzucht

Nachzucht






Das zweite Becken und eines von drei baugleichen Großen
zugleich auch mein Unglücksbecken,
welches beim Umbau der Anlage zu Bruch ging.



auf play drücken um das Video zu sehen
auf pause wieder zurück zur Seite


Die Videoqualität ist mittelmäßig bis schlecht
da mein Handy mit den 11174 Lumen absolut nicht klar kommt.


80x60x120cm Breite x Tiefe x Höhe

Besatz 0.0.10 Agalychnis lemur

Ausgeleuchtet von 2 Arcadia Jungle Dawn LED Bars,
je 34 Watt, 570 mm, je 216 LEDs
Lichtleistung
11174 Lumen durch
„Full-Spectrum High Output“ LED-Dioden
6200K Tageslichtspektrum.

Unter Verwendung einer speziell entwickelten Mischung aus Vollspektrum-LEDs
mit hoher Leistung hat Arcadia einen LED-Balken geschaffen,
der eine große Lichtmenge mit einem sehr hohen PAR-Wert projizieren kann.

JungleDawn-LED-Leiste projiziert ein Vollspektrum von Licht,
das sichtbares natürliches Sonnenlicht (6200 Kelvin) nachahmt,
entlang der 'Photosynthetic Active Response Curve',
jedoch ohne die Verwendung von PAR,
das die getrennten roten und blauen Dioden begrenzt.
Als solches hat die JungleDawn-Pro-Armatur einen hohen PAR,
einen hohen PUR-Anteil, einen hohen CRI
und keinen unnatürlichen „Purpurfarbton“.




Abgestimmt auf seine Bewohner
ist dieses Becken sehr Aroid-lastig

Aroids, bzw. Aronstabgewächse sind eine Pflanzenfamilie
innerhalb der Einkeimblättrigen Pflanzen.

Zur Familie gehören 115 bis 129 Gattungen mit je nach Definition
3270, 3305 oder 4025 Arten.
Ihr Verbreitungsgebiet umfasst fast die ganze Erde,
die meisten Arten kommen jedoch in den Tropen vor.

Ich kultiviere einige ausgewählte tropische Anthurien und Philodendren,
auf die ich gleich noch im einzelnen eingehen werde.






Agalychnis lemur

auch Lemur-Laubfrosch oder Lemur-Frosch genannt
 ist eine Froschart aus der Familie der Phyllomedusidae,
die auch als Unterfamilie der Phyllomedusinae
in den Hylidae behandelt wird.

Diese Art ist in Costa Rica, Panama
und im angrenzenden Nordwesten Kolumbiens beheimatet.
Ich halte die hell grüne Costa Rica Variante
dieses unglaublich interessanten
Laubfrosches.

Schon die geschmeidige Art der Fortbewegung,
fast wie in Zeitlupe, die an ein
Chamäleon erinnert-
ist wirklich überaus faszinierend.

Die Sprungkraft dieser Tiere
sollte jedoch nicht unterschätzt werden.






 

 



Kleine Farbtupfer in Form von Bromelien dürfen auch hier nicht fehlen




















vorne Philodendron plowmanii
hinten Anthurium veitchii der König Anthurium



Neomortonia
rosea [Wiehler]
Columbien, Costa Rica, Ecuador, Panamá



Neomortonia rosea Wiehler Columbien, Costa Rica, Ecuador, Panamá
Blattwerk deutlich größer als die
Episcia dianthiflora und viel heller
doch eine ähnlich spektakuläre Blüte.





Aeschynanthus tricolor eine eher unscheinbare Rank-Pflanze
aber wenn sie blüht, wir es spektakulär!

Aeschynanthus tricolor Blüte geschlossen


Aeschynanthus tricolor Blüte geschlossen


Aeschynanthus tricolor Blüte geschlossen


Aeschynanthus tricolor Blüte geschlossen


Aeschynanthus tricolor Blüte geöffnet


Aeschynanthus tricolor Blüte geöffnet


Aeschynanthus tricolor Blüte geöffnet






Jetzt wird es groß..........
und teuer

Philodendron plowmanii
Naturform heimisch in
Ecuador & Peru
Hier eine sehr junge Pflanze,
dessen nächstes Blatt um die 40cm erreichen wird.



Anthurium bullatus
Nass ist überhaupt nicht ihr Ding, sitzt das Wurzelwerk zu feucht,
werden die sonst saftig grünen und seidig glänzenden Blätter gelb!



Anthurium veitchii der König Anthurium,
ist eine epiphytische Blütenpflanzenart der in Kolumbien heimischen Gattung Anthurium.

Auch eher ein Epiphyt der trockenes Wurzelwerk
und hohe Luftfeuchtigkeit bevorzugt!
Die noch recht junge Pflanze wird in ein paar Jahren

mit seinen hängenden Blättern eine stattliche Länge von 100cm erreichen.


Anthurium crystallinum
wie man sieht mag sie es gerne trocken.
eine hohe Luftfeuchtigkeit ist von Nöten,
doch Wurzeln und Pflanze mögen es überhaupt nicht nass!!!



Anthurium crystallinum der Name ist Programm
die Lichtspiegelung auf dem seidenen Blatt ist faszinierend


Anthurium crystallinum


Anthurium crystallinum



Anthurium crystallinum



Ein Bachlauf sorgt für die nötige Verdunstungsfeuchte,
auch wenn die Becken im Sommer nur jeden zweiten-
im Winter jeden dritten Tag von Hand gesprüht werden.




Während in den Dendrobatenbecken der Bodenbereich sehr trocken gestaltet ist,
und dort das Laub wirklich raschelt wenn eines der Tiere darin unterwegs ist,
wurde der Bachlauf hier sehr feucht und mit echten Flussteinen gestaltet.

Dafür gestaltet sich der obere Bereich zwar sehr krautig aber trocken.

Dieses Becken beherbergt bisher keine Bodenbewohner
sondern eine große Gruppe Lemur Laubfrösche,
die in der Natur ausschließlich in Blattachseln von Hellkonien
oder auf großblättrigen Pflanzen an Flussläufen aufhalten-
und den Vorlieben dieser Tiere wollte ich auch gerecht werden.


syngonium erythrophyllum wildform
Syngonium erythrophyllum «Llano Carti Road»
ist
eine recht neue Syngonium Art benannt nach der Strasse,
an der sie in Panama gefunden wurde.

Charakteristisch für diese Syngonium-Art ist die dunkle Färbung des Blattwerks.
Dabei greift die Pflanze alle dunklen Töne der Farben Grün und Violett auf.
Umrandet wird das dunkle Blatt von einem hell abgesetzten Saum.

E
ine wunderschöne kriechende Art, die man in ein Terrarium kultivieren kann.

Die spitz zulaufenden Blätter sitzen auf langen Pflanzenstielen
und formen die Pflanze zu einem ausladenden Exemplar.
Somit ist sie eher für große Terrarien geeignet.



Syngonium erythrophyllum «Llano Carti Road» PANMA


Syngonium erythrophyllum «Llano Carti Road» PANMA


Syngonium erythrophyllum «Llano Carti Road» PANMA


Syngonium erythrophyllum «Llano Carti Road» PANMA



Syngonium erythrophyllum «Llano Carti Road» PANMA treibt aus


Moose am Bachlauf


Moose am Bachlauf






Becken Nummer 3 Eingerichtet erstes Quartal 2021


auf play drücken um das Video zu sehen
auf pause wieder zurück zur Seite.

Die Videoqualität ist mittelmäßig bis schlecht
da mein Handy mit den 11174 Lumen absolut nicht klar kommt.


80x60x120cm Breite x Tiefe x Höhe


Ausgeleuchtet von 2 Arcadia Jungle Dawn LED Bars,
je 34 Watt, 570 mm, je 216 LEDs
Lichtleistung
11174 Lumen durch
„Full-Spectrum High Output“ LED-Dioden
6200K Tageslichtspektrum.

Unter Verwendung einer speziell entwickelten Mischung aus Vollspektrum-LEDs
mit hoher Leistung hat Arcadia einen LED-Balken geschaffen,
der eine große Lichtmenge mit einem sehr hohen PAR-Wert projizieren kann.

JungleDawn-LED-Leiste projiziert ein Vollspektrum von Licht,
das sichtbares natürliches Sonnenlicht (6200 Kelvin) nachahmt,
entlang der 'Photosynthetic Active Response Curve',
jedoch ohne die Verwendung von PAR,
das die getrennten roten und blauen Dioden begrenzt.
Als solches hat die JungleDawn-Pro-Armatur einen hohen PAR,
einen hohen PUR-Anteil, einen hohen CRI
und keinen unnatürlichen „Purpurfarbton“.

Besatz:
1.1 Oophaga pumilio Bastimentos
1.1 Dendrobates tinctorius Weygoldt







Lepanthes calodictyon



Scaphosepalum ursinum



Scaphosepalum ursinum



Pleurothallis claviculata


Eine wunderschöne unbekannte Species



Eine wunderschöne unbekannte Species


Muscarella strumosa


Muscarella strumosa


Muscarella strumosa



Scaphosepalum rapax



Scaphosepalum rapax


Pleurothallis picta


Pleurothallis picta


Haraella retrocalla [Taiwan]
1914 von Hayata Bunzō als Saccolabium retrocallum beschrieben



Haraella retrocalla


Haraella retrocalla




Oophaga pumilio bastimentos green Männchen



Oophaga pumilio bastimentos beige Weibchen














Bertolonia spec. Jussari
( Jewel Plant)







hier ein schöner Vergleich, das trockene Blatt oben schimmert in dunkelgrün, braun und violet.
Bild unten, das nasse Blatt hat eher einen metallisch blauen dunkel bis hellgrünen Effekt.



Geogenanthus poeppigii
eine Pflanzenart aus der Familie der seersucker plants (Commelinaceae).
Nach
Eduard Friedrich Poeppig (1798-1868) einem deutschen Entdecker benannt.

Die ledrigen Blätter sind hell, silbrig-grün und dunkelgrün gestreift
und haben eine wellenförmige oder gewölbte Oberfläche.
Als
Unterstrauchpflanze in den Tropenwäldern Brasiliens und Peru
verträgt sie geringere Lichtverhältnisse.

Seersucker-Pflanzen sind absolut ungiftig, trotz alledem werden
Seersucker-Pflanzen selten bis gar nicht von Krankheiten oder Insekten befallen.
Am besten sollte der pH-Wert des Bodensubstrates zwischen 6,1 und 7,5 liegen
obwohl diese Pflanze nicht wählerisch zu sein scheint was den Boden betrifft.

Ich habe diese Pflanze im Jahre 2015 ertauscht
und war damals einer der ersten die sie in Terrarien kultiviert hat.
Nach Veröffentlichung einiger Bilder aus meinen Becken
suchte plötzlich alles nach Importmöglichkeiten für diese Pflanze.
Heute erscheint sie des öfteren mal auf der Stockliste verschiedener Händler.

 

Geogenanthus poeppigii


Geogenanthus poeppigii


Oophaga Pumilio Bastimentos green










Dendrobates tinctorius Weygoldt Männchen



Dendrobates tinctorius Weygoldt Männchen



Dendrobates tinctorius Weygoldt Weibchen



Auch hier sorgt ein Rinnsal und eine Phytothelme für die nötige Verdunstungsfeuchte.

So kann ich die Parameter für die Frösche und auch für die Pflanze halten
auch wenn die Becken im Sommer nur jeden zweiten-
im Winter jeden dritten Tag von Hand gesprüht werden.





Pothos beccarianus und Rhaphidophora crypthanta
besiedeln die Xaxim Rückwand

Zwei Pflanzenarten die zu Preisen gehandelt werden
die für mich unbegreiflich sind.

Rhaphidophora crypthanta ist für mich Unkraut,
wächst wirklich unwahrscheinlich gut.
Ein Mindestgebot von 80€ für einen Kopfsteckling
halte ich daher für ungerechtfertigt.

Pothos beccarianus hingegen ist die Mimose unter den Kletterpflanzen,
hier wird die Vermehrung zur Geduldsprobe.
Auf Pflanzenauktionen startet diese Art
bei 90€ für einen 6cm Steckling




Barbosella miersii darüber die Blüte einer Macroclinium aurorae



Barbosella miersii darüber die Blüte einer Macroclinium aurorae



Elaphoglossum peltatum, half closed leaf structure


Elaphoglossum peltatum, fine leaf structure



Das vierte und letzte Becken im Bunde
das bereits seit 2016 erfolgreich läuft

ein Meer aus unzähligen epiphytischen Orchideen
übersät die Wurzeln dieses Beckens



auf play drücken um das Video zu sehen
auf pause wieder zurück zur Seite

Die Videoqualität ist mittelmäßig bis schlecht
da mein Handy mit den 11174 Lumen absolut nicht klar kommt.


Terrarium 80x60x120cm

Ausgeleuchtet von 2 Arcadia Jungle Dawn LED Bars,
je 34 Watt, 570 mm, je 216 LEDs
Lichtleistung
11174 Lumen durch
„Full-Spectrum High Output“ LED-Dioden
6200K Tageslichtspektrum.

Unter Verwendung einer speziell entwickelten Mischung aus Vollspektrum-LEDs
mit hoher Leistung hat Arcadia einen LED-Balken geschaffen,
der eine große Lichtmenge mit einem sehr hohen PAR-Wert projizieren kann.

JungleDawn-LED-Leiste projiziert ein Vollspektrum von Licht,
das sichtbares natürliches Sonnenlicht (6200 Kelvin) nachahmt,
entlang der 'Photosynthetic Active Response Curve',
jedoch ohne die Verwendung von PAR,
das die getrennten roten und blauen Dioden begrenzt.
Als solches hat die JungleDawn-Pro-Armatur einen hohen PAR,
einen hohen PUR-Anteil, einen hohen CRI
und keinen unnatürlichen „Purpurfarbton“.

Besatz:
1.1 Oophaga pumilio Darkland esperanza
1.1 Dendrobates Azureus























Dendrobates azureus sky blue


funktionierende Vergesellschaftung



Oophaga pumilio darkland esperanza black



Dendrobates azureus sky blue



Dendrobates azureus sky blue






Oophaga pumilio darkland esperanza




pleurothallis claviculata


Pleurothallis claviculata


Pleurothallis claviculata





Triolena Domingo [Ecuador]

Eine Pflanze bei der ein Ableger mit ~80€ gehandelt wird.


















1.1 Darkland von 1.2


Oophaga Pumilio darkland Esperanza
sehr variabler Morph, meine 1.2 sind schwarz, blau und violett





Specina


Darkland Pumilio black


Platistele umbellata


Platistele umbellata


Platistele umbellata




Stelis species [Peru]
 

Oophaga pumilio darkland esperanza



Oophaga pumilio darkland esperanza




Oophaga pumilio darkland esperanza



macroclinium aurorae



macroclinium aurorae



dryadella cristata


dryadella cristata




Pleurothallis tribuloides


Pleurothallis tribuloides


Sinnigia Pusilla


Sinnigia Pusilla



Sinnigia muscicola



Dendrobates azureus sky blue Männchen



Dendrobates azureus sky blue Pärchen


Lepanthes calodictyon, Lepanthes telipogoniflora



Oophaga pumilio darkland esperanza



Pumilio darkland Weibchen bei der Quappenversorgung



Pumilio darkland Weibchen bei der Quappenversorgung


Oberer Bereich des Beckens

Vriesea correia araujoi [Bromelien Westermann]
mag es gerne trocken und hell


Auch dieses Becken wird nur jeden dritten Tag von Hand besprüht.


Es lebt von der Verdunstunsfeuchte dieses Rinnsals
und dem Wasserteil,
welches unter einem Überhang aus Selaginella versteckt ist.



Manchmal ist weniger einfach mehr!

Weniger Becken, bedeutet natürlich auch weniger Froscharten
eine Tatsache welche ich zu tiefst bedauere.

Doch die exclusive Auswahl an Fröschen,
die ich für diese vier Becken zurückbehalten habe
sind doch schon mal was für's Auge.

Was ich jedoch gewonnen habe, ist mehr Spass am Hobby
Denn diese Anlage erfordert weit weniger Arbeit
als meine alte Anlage es tat.

Ich kann mit verschwindend geringem Aufwand
eine unglaublichen Anlage
üppig großer Regenwaldbiotope genießen.

Und dies war meine Intention hinter diesem Umbau.

Ich gönne es wirklich jedem, dass er sein Hobby
über Nachzuchten finanziert bekommt.

Doch zu welchem Preis?!?
Ich möchte nicht nach 9 bis 11Stunden Arbeit
noch drei Stunden mit Quappenaufzucht,
der Pflege von 50 Zuchtterrarien
und Unmengen an Futtertierzucht verbringen.

Da setze ich mich lieber gemütlich
in einen Loungesessel und genieße diesen Anblick
untermalt von den Rufen der Frösche.









Die Becken sind nun richtig gut eingefahren
und ich kann das Hobby nun einfach nur genießen.

Meine eigene Facebookgruppe wächst stätig an
und zählt am 11.09.2021 bereits 1301 Mitglieder.

Trotz der hohen Mitgliederzahl bleibt die private Gruppe
weiterhin sehr familiär und harmonisch.

Auch die Eigendynamik der Gruppe ist unglaublich.

Eine Tatsache die mich wirklich sehr Stolz macht.

Unsere Beiträge werden allesamt getaggt,
was soviel bedeutet,
dass wir unsere Beiträge nach enthaltenen Themen sortieren.

Was die spätere Suche nach einer Abhandlung wirklich sehr erleichtert.

Hier gilt mein Dank auch meinem vorbildlichen Administratoren Team
welches hier eine unglaublich gute Arbeit leistet.

Danke Andreas Lotz, Oliver Krauss und Michael Leistner




https://www.facebook.com/groups/1723767294465663/?ref=share


aber auch meine Homepage erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit.



am 11.09.2021 zählte sie zweihundertsechzigtausend-fünfhundert
und ein paar zerquetschte Besucher

Ein Zeichen, dass die ständigen Aktualisierungen
auch tatsächlich gesehen und gelesen werden.