Ableger
















Faunabox 80x60x25cm Moose
Angespannte Luft, Belüftung durch Gazeflächen
Beleuchtung LED 20W - 6500K Tageslicht - 1800Lumen


Hier ziehe ich mir getauschte Pflanzen und neue Moose flächig hoch.

Als Substrat nutze ich Torfmoose (Sphagnum), auch als Bleichmoose bezeichnet

Sphagnum wird auch in Gärtnereibetrieben zur Verbesserung und Wasserspeicherung von Erd-Substraten beigemischt.

Früher wurde es aufgrund der antibakteriellen Eigenschaften auch für Verbände benutzt und wird bis heute wegen dieser Eigenschaften in Anleitungen zum Survival geführt.

Ebenso dient es als Füllmaterial von Kopfkissen.

Heutzutage findet Torfmoos auch als Saugeinlage in "Ökowindeln" Verwendung.

Diese antibakterielle Eigenschaft und auch die Eigenschaft Wasser einzuspeichern,
nutze ich natürlich auch gerne für meine Mooskulturen.





^ Auf das Bild klicken für ein kleines Video ^



Monosolenium tenerum [zartes Lebermoos],
Conocephalum conicum [Lebermoos]




Riccardia chamedryfolia [mini Korallenmoos]



monosolenium tenerum ein schönes, dunkelgrünes Lebermoos



Bucephalandra species "Mini Needle Leaf" aus Borneo
eine der kleinsten Bucephalandra-
Formen
Wunderschöne Pflanze die weiß blüht.

Auch lebendes Sphagnum ist im Terrarium gut zu kultivieren.




Taxiphyllum barbieri, Dicranum species 'tropical pillow moss',
Sphagnum Moos und auch unbekannte
Moose aus Sporen



Vesicularia ferriei 'Weeping' Moos
Sehr schmuckes Moos für feuchte Uferbereiche im Terrarium



Die eigentliche Wasserpflanze Taxiphyllum barbieri
ist vom Wachstum her als mittel einzustufen.
Taxiphyllum barbieri
ist auch bekannt als Javamoos.




Conocephalum conicum [Lebermoos]
ein wunderschöner auf der gesamten Nordhalbkugel verbreiteter Bodendecker.

Vesicularia montagnei
ist ein Wassermoos südamerikanischen Ursprungs,
das eng mit dem Trauermoos verwandt ist.
Es wird in bepflanzten Aquarien als dekorative Unterwasserpflanze verwendet,
Das gemeinhin als christmas-moos bezeichnete Moos ist
auch emers [über wasser kultiviert] eine Augenweide.

Ranunculus papulentus

Ganz neu eingetroffen und ich war gespannt wie es sich im Terrarium macht. Als Sumpf-Pflanze im Wasserteil wurzeln submers Stil und Blattwerk emers
ging die Pflanze schlagartig über das gesamte Landteil.

Monosolenium tenerum
[zartes Lebermoos],
welches sich bei mir emers, wie submers wie unkraut vermehrt.







Ranunculus papulentus
Ganz neu eingetroffen und ich war gespannt wie es sich im Terrarium macht.
Als Sumpf-Pflanze im Wasserteil wurzeln submers Stil und Blattwerk emers
ging die Pflanze schlagartig über das gesamte Landteil.






Vesicularia montagnei
ist ein Wassermoos südamerikanischen Ursprungs,
das eng mit dem Trauermoos verwandt ist.
Es wird in bepflanzten Aquarien als dekorative Unterwasserpflanze verwendet,
Das gemeinhin als christmas-moos bezeichnete Moos ist
auch emers [über wasser kultiviert] eine Augenweide.





Selaginella erythropus gold


Selaginella erythropus gold


Aber nicht nur Moose und Farne ziehe ich mir nach, sondern auch tropische Pflanzen,
die mir manchmal zu einfach zu groß werden und ich dann als Stecklinge für mich nachziehe.

100% Schnecken, Schnurfüßler, Läuse und Planarenfrei.

Als Substrat kommt hier immer nach den Bedürftnisen
der Pflanze gerichtet ein Substrat aus Torffasern, Kokosfasern, Sphagnum,
Pinienrinde un sterilisierter Erde zum Einsatz.




Faunabox 80x60x25cm Blattpflanzen
Angespannte Luft, Belüftung durch Gazeflächen
Beleuchtung LED 20W - 6500K - 1800Lumen



^ auf das Bild klicken für ein kurzes Video ^



Macrocentrum cristatum dottet [Brasilien] [RARE]
5X gewurzelte Ableger XXL



Macrocentrum cristatum dottet [Brasilien] [RARE]
-Mutterpflanze-



ficus villosa ein Traum für große Terrarien



Hoffmannia refulgens [Südamerika]
bis vor zwei Jahren war ich einer der Wenigen in Europa
die diese Pflanze überhaupt hatten.


Hoffmannia refulgens [Südamerika]
-Mutterpflanze in meinem Terratium-

Für die Verbreitung habe ich bereits gesorgt.
Ein sehr guter Freund wird sie nun
bald in begrenzter Menge
in seiner Tropengärtnerei für den Versand verfügbar haben.




Pilea grandifolia wundervolle Pflanze,
hier zwei Seitentriebe als Steckling


Pilea grandifolia
-Mutterpflanze in meinen Becken-
[Aligator Pilea] ein Unterstrauch, der nur
in den Blue Mountains Jamaica natürlich verbeitet ist.



Pilea grandifolia
-Mutterpflanze in meinen Becken-

[Aligator Pilea] ein Unterstrauch, der nur
in den Blue Mountains Jamaica natürlich verbeitet ist.


Pilea molis im Handel gut erhältlich und gut zu kultivieren
Brennnesselgewächse (Urticaceae) Mittel-/Südamerika


Macrocentrum cristatum dottet [Brasilien]
sehr rare Blühpflanze
auf einigen Seiten zwar abgebildet,
aber ganzjährig nicht verfügbar.





Macrocentrum cristatum dottet [Brasilien]
sehr rare Blühpflanze
auf einigen Seiten zwar abgebildet,
aber ganzjährig nicht verfügbar.




solanum uleanum red and green species
In Deutschland, Niederlande und der Schweiz
ab und zu in geringer Anzahl erhältlich.


solanum uleanum red Species
-Mutterpflanze in meinem menerTerrarien-
Natürliches Verbreitungsgebiet:
Ostanhänge der Anden von Zentral-Ecuador bis Zentral-Peru
von 200-1200m Höhe.

meist im Primärwald oder an Rändern von Lichtungen.




solanum uleanum green Species
-Mutterpflanze in meinem menerTerrarien-
Natürliches Verbreitungsgebiet:
Ostanhänge der Anden von Zentral-Ecuador bis Zentral-Peru
von 200-1200m Höhe.

meist im Primärwald oder an Rändern von Lichtungen.



Diverse tropische Blühpflanzen, immer mal wieder neue.
hier von links nach rechts
eine unbekannte Neuerwerbung dann
Pilea grandifolia [Jamaica], noch eine Unbekannte, dann Episca reptans [Brasilen, Surinam, Franz. Guyana] und zum Schluss noch eine Pilea grandifolia
[Jamaica]

Diverse Farne, Selaginella, Kletterfarne


Raritäten diverse Mini - Sinnigia species, neue kleine Peperomia,
Kletterfarne was die Becken eben so her geben.


solanum uleanum red
[Zentral-Ecuador bis Zentral-Peru]
Neben Hoffmannia refulgens und Calvoa orientalis
immer noch eine der meist angefragten Pflanzen.
Die meist die Dauer des Versands nicht überlebt.
Deshalb bevorzuge ich eine direkte Übergabe.


coccocypselum guianense S-Amerika, Guyana, Suriname, fr. Guyana, Cuba, Tabasco,
southern Mexico u. Paraguay



Hemigraphis reptans [Acanthaceae] Southern Taiwan



Pilea grandifolia [Jamaica]


Hoffmannia refulgens [Südamerika] gewurzelter Ableger


Sinningia pusilla naturform [Brasilien] Aussaat.


Sinningia pusilla naturform Brasilien (Gesneriengewächse) Mutterpflanzen


Bucephalandra
species mini Needle Leaf aus Borneo
weiß blühend, gut als Sumpfpflanze zu verwenden.
Mag allerdings gar kein hates Wasser!



Rotala wallichii
Sumpfflanze
Malaysia auch an Land eine Augenweide,
die wenn sie mit den Verhältnissen zufrieden ist,
einen schöne rot/orange Färbung bekommt.




Plagiomnium undulatum


Sphagnum lebend


Coccocypselum lanceolatum franz. Guyana, Suriname
Cuba und Tabasco (in Süd-Mexiko) bis Paraguay



Coccocypselum lanceolatum franz. Guyana, Suriname
Cuba und Tabasco (in Süd-Mexiko) bis Paraguay



Coccocypselum lanceolatum franz. Guyana, Suriname
Cuba und Tabasco (in Süd-Mexiko) bis Paraguay


Coccocypselum lanceolatum franz. Guyana, Suriname
Cuba und Tabasco (in Süd-Mexiko) bis Paraguay



Friendship plant or Panamiga (Pilea involucrata), Urticaceae.

Pilea involucrata Panamiga gedeiht ursprünglich in Zentral- und Südamerika. Die Blattgrösse beträgt ca. 4x5cm. Bei Temperaturen von 22 bis 28°C und einer Luftfeuchtigkeit von 60-90% verbreitet sich die Art schnell auf dem Boden im Terrarium. Die Blätter haben eine atraktive Zeichnung. Sehr gut geeignet für alle Terrarien mit Regenwaldklima



Friendship plant or Panamiga (Pilea involucrata), [Urticaceae] Zentral- und Südamerika



Episcia reptans (Gesneriengewächs) stammt ursprünglich aus Kolumbien, Brasilien und Surinam. Die Stauden bevorzugen einen halbschattigen Standort auf frischen Böden


Episcia reptans (Gesneriengewächs) stammt ursprünglich aus Kolumbien, Brasilien und Surinam. Die Stauden bevorzugen einen halbschattigen Standort auf frischen Böden


Episcia reptans (Gesneriengewächs) stammt ursprünglich aus Kolumbien, Brasilien und Surinam. Die Stauden bevorzugen einen halbschattigen Standort auf frischen Böden



Episcia reptans (Gesneriengewächs) aus Kolumbien, Brasilien und Surinam
 
Bereits gewurzelte Ableger

Ficus villosa [Shaggy Leaf Fig, Villous Fig]
Gewurzelter Ableger aus meinen Terrarien
Natürliche Herkunft:
India, Myanmar, Thailand, Vietnam, Indonesia, Philippines, Malaysia, Singapore


Pyrrosia nummularifolia [Kletterfarn]
Gewurzelter Ableger aus meinen Terrarien


Selaginella griffithii
Gewurzelter Ableger aus meinen Terrarien

Sehr interessante Selaginella, die langsam im Handel erhältlich ist.



Selaginella serpens ecuador
Gewurzelter Ableger aus meinen Terrarien
Selaginella in interessanter Wuchsform und Luftwurzeln



Marcgravia spec. Kolumbien
Gewurzelter Ableger aus meinen Terrarien



Peperomia nummularifolia
Gewurzelter Ableger aus meinen Terrarien



solanum uleanum green Species
Gewurzelter Ableger aus meinen Terrarien Natürliches Verbreitungsgebiet:
Ostanhänge der Anden von Zentral-Ecuador bis Zentral-Peru
von 200-1200m Höhe.

meist im Primärwald oder an Rändern von Lichtungen.

 


solanum uleanum red Species
Gewurzelter Ableger aus meinen Terrarien
Natürliches Verbreitungsgebiet:
Ostanhänge der Anden von Zentral-Ecuador bis Zentral-Peru
von 200-1200m Höhe.

meist im Primärwald oder an Rändern von Lichtungen.


Macrocentrum cristatum dottet [Brasil] [RARE]
Gewurzelter Ableger aus meinen Terrarien
insgesamt 8 Pflanzen dieser größe verfügbar



Macrocentrum cristatum dottet [Brasil] [RARE]
Gewurzelter Ableger aus meinen Terrarien


Macrocentrum cristatum dottet [Brasil] [RARE]
Gewurzelter Ableger aus meinen Terrarien

Bevor jetzt die e-mail Flut wieder einsetzt
möchte ich gleich klarstellen:



Ich versende keine Pflanzen
Nicht weil ich nicht will, sondern weil es zu 80% nicht funktioniert.
Das bleibt meist den Paketdiensten geschuldet,
die sich in Sachen Service und Zuverlässigkeit wirklich überbieten. räusper

Es beginnt bereits mit der Aufgabe des Paketes am Schalter.
Ein Paket welches mit riesigen Aufklebern versehen ist,
- VORSICHT GLAS !!, BITTE NICHT WERFEN !!!, HIER OBEN !! -
wird direkt mit nach Bekleben mit den EAN-Codes auf den Kopf gestellt.

Auf Nachfrage ob man die Aufschrift nicht lesen könne,
bekommt man die Antwort, da können sie drauf schreiben was sie wollen,
das Paket wird aus Datenschutzgründen immer auf die Seite der Adressaufkleber gedreht.

Ich könnte ewig weiter machen, die Verweildauer in den Paket-Verteilerzentren von 2 Tagen
bis es endlich weiter geht, der Umgang mit den Paketen im Zustellfahrzeug.

Auch die Tatsache dass ein Paket um 8.30Uhr auf ein Zustellfahrzeug geladen wird und es aus unerdenklichen Gründen bis 18.00Uhr nicht zugestellt werden kann.
[Paket konnte am heutigen Tage nicht zugestellt werden, dies kann verschiedene Gründe haben von der Erkrankung des Fahrers bis zur Beschädigung des Paketes, wir werden es mit der nächsten Tour zustellen]
dies waren die in der Paketverfolgung angegebene Begründung

Anderer Fall:
365 Km Wegstrecke 6 Tage Zustellungszeit unserer gelben Zusteller
ist schon eine stolze Leistung. Da hilft weder eine Styroporbox noch heatpack.
Da ist bei Winterlichen Minusgraden und auch Sommerlicher Hitze
der Inhalt des Paketes mit größter Wahrscheinlichkeit verendet.

Manchmal schafft es ein Paket aber sogar innerhalb eines Tagen von den Niederlanden zu mir,
ist doch manchmal verwunderlich was wirklich möglich wäre, wäre da nicht.......

Ich habe selbst gesehen wie Pakete über die Pritsche gekickt
oder aus dem Auto geworfen werden.

Ich habe bereits Pakete aus dem Aufzug und vom Aufzug zu meiner Wohnung mit dem Fuss gekickt bekommen die sogar mit rotem Paketband beklebt waren, auf dem stand
VORSICHT GLAS!!!.  Und dies Mehrsprachig !!!!

Selbst eine Aufschrift Vorsicht lebende Futtertiere hier oben
interessiert wirklich niemanden.
Drosophila ertrinken im Brei, Springschwanzdosen sind gerissen
und zerdrückt und und und.....

Meine Erfahrungen haben mich einfach gelehrt, dass es nur Ärger bringt lebende, bzw. empfindliche Dinge zu versenden, den einzigen Nutzen haben überteuerte Paketdienste, die die Versicherungssumme der Pakete am Ende am Ende ohnehin nicht zurückerstatten.

Einige Ausnahmen wie z.B. Go möchte ich hier ausschließen,
aber diese Kosten möchte dann auch niemand übernehmen.

Und das sind nicht nur meine Erfahrungen,
sondern die des Großteils der "Frosch community"

Wenn letzendlich nur Verendete Pflanzen und Futtertiere ankommen ist mir und auch dem Empfänger nicht geholfen, Verdruss ist in diesen Fällen nicht ausgeschlossen und dieser spricht sich schneller herum als positives. Darauf kann ich gut und gerne verzichten.

Deshalb bevorzuge ich eine persönliche Übergabe
.





Ich betreibe keinen Handel
Ausnahme die Fröschbörsen Rüsselsheim und Marktheidenfeld im kleinen Rahmen
- am Stand von DendroSnacks -



Aber ich tausche gerne gegen Pflanzen
die ich noch nicht in meiner Sammlung habe.


Wie ihr gerade sehen konntet habe ich
gerne einige Pflanzen verfügbar im Hause.

Gerade vor anstehenden Treffen
mit 'Froschlern' oder Orchideenfreunden.

Oder auch für Besucher meiner Anlage
die etwas zum tauschen mitbringen
oder
gerne die ein oder andere Besonderheit
erwerben wollen.

***

Aus gegebenem Anlass noch etwas zu manchen Äußerungen
von Leuten die ihrem Frust
öffentlich Luft gemacht haben,
weil Ihre Anfragen nicht erfüllt wurden.





+++

an Leute die trotz Warnungen von Fachleuten und erfahrenen 'Froschlern'
in diversen Foren und Facebook-Gruppen
mit Sanitärsilikonen
und sonstigen für unsere Tiere schädlichen
Materialien herumexperimentieren.

Hier bin ich weder gewillt, Pflanzen noch Tiere zu opfern!


+++

An Leute, die ständig die gleichen Tiere suchen
(frage mich, warum denn nur?)

Schafft erst einmal funktionierende Bedingungen
Dann sucht bitte erst nach Tieren, es handelt sich um Lebewesen
und nicht um irgendwelche Gegenstände!


+++

An Leute die Ihre Becken immer wieder neu machen müssen,
weil es wie prophezeit nicht funktioniert.

Ich stehe im engen Kontakt mit der Szene und bin dementsprechend auch informiert
wenn jemand aus Beratungsresistenz immer wieder auf die Nase fällt.

+++

An Leute die über meine guten Freunde und Pflanzenhändler herziehen,
- es seien alles Halsabschneider. -
Nur weil sie wirklich gerechtfertigte Preise verlangen,
um auch die Betriebskosten
für ihre großen Gewächshäuser einigermaßen decken zu können.

Und vergesst nicht die Kosten für das Personal,
welches sie beschäftigen müssen
um eine funktionierende Logistik
und Pflege der Pflanzen gewährleisten zu können.





"Schlecht über meine Freunde reden
und mich dann im gleichen Atemzug um kostenlose Ableger fragen
keine kluge Vorgehensweise."

+++

All Diejenigen, die sich nicht mal dazu herablassen
ein paar zusammenhängende Sätze zu schreiben,
sondern unbekannter Weise mit folgenden Worten an mich wenden:

„Hi, schickst Du Ableger?“
„LOL, schickst mir auch mal so ein Paket“


"Entweder bin ich mittlerweile bereits zu alt und anspruchsvoll,
oder Ihr habt einfach nicht gelernt Euch zu artikulieren."


Fragt Euch einfach mal warum ich auf solch stumpfsinnige PN
oder Kommentare weder reagiere noch weiter auf sie eingehe !?

Bevor ihr bei Anderen blöd über mich herzieht!!

"So sehr Ihr Euch mit Eurem 'shit storm' auch anstrengt habt,
meinem Ruf hat es nicht geschadet,
denn wer mich nach all den Jahren wirklich kennt,
weiß wie ich bin, und dass ich gene helfe."


Wie Ihr gesehen habt, wurden Eure unsachgemäßen Äußerungen im Dendrobatenforum
wie auch auf Facebook
schneller von den Administratoren gelöscht,
als ich sie hätte einsehen können.


Ich kenne sie leider nur als screenshot von Freunden,
die empört waren, solchen Blödsinn zu lesen.
Sonst hätte ich eventuell ein paar nette Worte dazu verloren.


Manch einer ist sogar aus den verschiedensten Gruppen geflogen.

Es obliegt nun einmal meiner Entscheidung ob ich Anfragen erfülle oder eben nicht,

Nein ich lege keinen Wert auf Profit,
ich helfe gerne und verschenke eigentlich viel zu viel,
so dass mich Freunde sogar als zu gutmütig bezeichnen.

[Genauer Wortlaut war "man bist Du eigentlich blöde"]

Es wurde mir sogar bereits angeraten meine Ableger
zu angemessen hohen Preisen zu verkaufen um dem
Handel nicht das Preisgefüge zu zerstören.

Doch ich möchte eigentlich gar keinen Handel betreiben,
Ich tausche einfach gerne, so bin auch ich zu fast
allem Seltenen gekommen was ich in meiner Sammlung habe.


Und so halte ich es dann auch, es sei denn es kommt eben zu total überspannten Anfragen,
die ich dann eben einfach ignoriere oder bewusst Preise nenne,
die dann zu einer sehr angenehmen Ruhe führen 


Auch wenn ich sehe, dass es einfach keinen Sinn hat,
weil sich manche Leute einfach beratungsresistent zeigen.
Da sehe ich einfach keinen Sinn, Zeit und Geld zu investieren.

+++

Leute die mich anschreiben, weil eigentlich alles im Argen liegt,
Temperaturen jenseits von gut & böse sind.
Pflanzen sich im Terrarium aufrollen und verkümmern.


Die mich nach Alternativen zu den verwendeten 3
exo terra
repti glo uvb 5.0 mit je 25 watt fragen,
die momentan ein 100x40x50 BxTxH Becken befeuern!

[was für mich so ein bisschen etwas von Hähnchengrill hat]

Aber gar nicht wissen welchen Anspruch sie eigentlich
an Beleuchtung und Lichtfarbe haben.

"Genau genommen, gar keinen Plan haben, aber davon jede Menge"


Die dann zur Entscheidungsfindung
auf den Verweis meiner Rubrik Beleuchtung
wie folgt antworten:




[hmmm ja manch einer vielleicht ]

Wenn dann der weitere Verlauf des Chats 
weder intelligenter noch tiefsinniger wird.


Meine Worte auch im weitergehenden Verlauf
immer wieder ins Leere treffen.


Ich eigentlich unmögliche Ferndiagnosen stellen soll
und der Einfachheit halber der Wunsch geäußert wird,
ich solle bitte einfach Links für jedes benötigte Bauteil senden, alles andere sei zu kompliziert.
Am besten so, dass man es nur noch in den Einkaufskorb schieben muss.
Am besten ebay oder amazon


-ein Link einer Beleuchtung welche die Temperatur im Becken nicht wesentlich erhöht.

-Einen Link einer Heizung die dann im Winter die benötigte Temperatur gewährleistet.

  - einen Link zu Lüftern die für eine Luftzirkulation sorgen, und am besten gleich anschlussbereit sind.

'Irgendwann beschlich mich einfach ein Gefühl als würde ich
Mehl vor einem Ventilator abwiegen wollen.'

- Das Gefühl als sei jede weitere Bemühung einfach nur sinnlos -




Hier muss ich dann leider die Konversation in Richtung Abschluss lenken,
denn mir fehlt hier jede Ernsthaftigkeit und Interesse für das Hobby welches ich so liebe.


Zudem stellte sich mir
nach langem Schreiben die Frage, ob man in dieser Zeit nicht sogar gleich Mehrere Rubriken auf meiner Homepage hätte lesen können.

Nicht nur meine, sondern auch unglaublich informative Seiten von Froschfreunden, die sich genau wie ich die Mühe machten, Ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen.


Einfach traurig wie manche an ein Hobby herangehen,
bei dem es um die Pflege eines Lebewesens geht.

'Verdammt',
einfach mal ein Buch oder Fachbericht zu einem Thema lesen, bevor man es in Angriff nimmt, ist das wirklich zuviel verlangt.

Ahso, für den der es noch nicht wusste.
Ein Buch ist so ein Ding aus Papier,
da sind gedruckte aneinandergereihte Buchstaben drin, die wiederum zusammenhängende Sätze ergeben. Es riecht angenehm und man kann darin blättern, was wiederum ein angenehmes Geräusch verursacht. Nicht zu verwechseln mit wischen. Dass wäre dann wieder ein Smartphone, Tablet oder Kindl.

"Mein Sarkasmus-Level ist inzwischen so hoch, dass ich selbst nicht mehr weiss, ob ich es ernst meine oder nicht."


Aber jetzt mal im Ernst, ich will nicht wissen, wieviele
Amphibien sterben (nicht nur die Pflanzen) weil man mit wenig Einsatz, möglichst schnell auch so ein schönes buntes Tier halten möchte. Es macht mich sehr Nachdenklich, wie verdammt gleichgültig manche an dieses Hobby herangehen.
Die wenigsten machen sich wirklich Gedanken in welche Hände sie Ihre Tiere abgeben, wichtig ist nur, dass man nach der Börse, so wenige Tiere als möglich wieder mit nach Hause bringt. Schon bedauernswerte Tiere.

Manchmal schreit es geradezu nach einem Sachkundenachweis
für die Haltung der Nachzuchten unserer Tiere!


Denn ich muss zum Entsetzen feststellen,
dass dies keine Einzelfälle sind.

Wenn ich vielfach in diesem doch so sehr geschätzten 'Schwarmwissen' lese,
dass ein einfahren eines Terrariums keinesfalls nötig ist,
dies eher ein Thema der Aquaristik sei.

Da wundert mich auch nicht,
warum ständig die gleichen Leute immer die identischen Tiere suchen.


+++

Ich möchte das leidige Thema am liebsten schließen,

doch dann sehe ich die Anfragen mit einer Erwartungshaltung,
als wäre ich eine Großgärtnerei.

Oder eine Groß-Zuchtanlage.


"Pflanzen müssen nun leider auch mal nachwachsen,
ich kann nicht täglich Kopfstecklinge ziehen.
Deshalb sind Pflanzen
auch nur in begrenzter Anzahl verfügbar."

"Und die paar wenigen Dendrobaten-Nachzuchten, die ich wirklich hochziehe
gehen in die Hände, die ich für richtig empfinde."


Es obliegt alleine meiner Entscheidung!

Auch wenn der Ein oder Andere seinem Frust mal Luft machen musste,
weil er zum wiederholten Male auf eine Wunschliste mit über 40 Pflanzen von mir ein klares Nein bekommen hat!

- Einfach mal die Ansprüche herunterfahren. -
oder eine angemessene Gegenleistung anbieten.



Mir ist diese Artenvielfalt an Pflanzen
auch nicht über Nacht zugeflogen.


Sie ist Resultat jahrelanger Arbeit und Pflege.

Vieler Reisen, Fach-Börsen, Treffen und Besuche.

Kultivierung kleinster Ableger und Samen.

Und gerade bei Importen zu Fachbörsen
verbunden mit großen Investitionen.

Vielleicht einmal versuchen die Komfortzone Couch verlassen,
Laptop und Handy beiseite legen
und sich mit Gleichgesinnten auf Events treffen.
Dann klappt das auch.

'Nicht Alles kommt auf Knopfdruck ins Haus.'

Abschließend hier noch einmal zum Verständnis:

Ich betreibe keinen Versandhandel,
ich bringe gerne mal
ein paar Ableger mit auf die bekannten Börsen.

-Das konnte man ja durch die vielen Posts der Empfänger sehen.-

Ich tausche unglaublich gerne,
und ergattere dabei Pflanzen die ich gerne hätte.


+++



Aber es gibt wirklich sehr, sehr gut sortierte Fachhändler,
die alle auf meiner Homepage verlinkt sind.


Händler die ein riesigen Aufwand betreiben um Euch mit immer wieder mit aufgefrischten Pflanzensortimenten zu versorgen.

Diese Händler sollten wir alle gemeinsam Versuchen zu unterstützen!

Sonst gibt es sie bald nicht mehr!

Und das wäre ein herber Verlust, für alle die das Hobby ernsthaft betreiben.


https://www.froschmichl.de/Links/kat-4.htm

+++

Sicherlich könnte ich mir, mit allem was ich so bei der Pflege meiner Terrarien herausschneide
ein kleines 'Zubrot' verdienen.

Aber dies wäre auch mit räumlichen Umbauten und viel Arbeit verbunden.

Ich bin nun in meinem 18ten Jahr in diesem Hobby,
muss mir und niemandem anderen irgend etwas beweisen.

Meine paar Frosch-Nachzuchten kommen mittlerweile in meinen gut strukturierten Becken hoch,
ich bemühe mich gar nicht mehr Gelege zu zeitigen.

Die Tiere die ich halte gibt es abertausende mal als DNZ,
so dass es keine arterhaltende Relevanz mehr hat,
ob ich nun jede Quappe durchbringe
oder sie der Natur, beziehungsweise den Elterntieren überlasse.

Natürlich habe ich optisch besonders ausgewählte Exemplare, aber seien wir mal realistisch, es sind unglaublich schöne Tiere,
welche aber ihr Erbgut nicht an jeden Nachkommen weiter geben.

Und letztendlich sind es dann doch nur Tinctorius die
auf Börsen in solcher Vielzahl angeboten werden,
dass man nur die schönsten Exemplare verkauft.

Mir fehlen dann aber die Becken für die verbliebenen Tiere.

Und nur für den Großhandel zu züchten,
für ein Schmerzensgeld da fiel mir meine Entscheidung leicht.

Die Entscheidung
auf so viele unglaubliche Morphe zu verzichten
um den verbliebenen Tieren
angemessene Lebensräume anbieten zu können.
,
Natürlich handelte es sich bei den verbleibenden Tieren
auch um die für mich optisch schönsten Exemplare.

Nein ich beteilige mich an keiner Konkurrenz
oder Wettkampf, sondern habe
über all die Jahre eine neue Einstellung zu diesem Hobby bekommen.

Ich verweile Stunden vor meinen riesigen Regenwald-Biotopen- beobachte das Verhalten meiner Tiere, vom Fressverhalten über Ruhephasen, das Paarungsverhalten, Aktive Zeiten und die Reaktionen auf Veränderungen zwischen Regen und Trockenzeit.

Ich kann auf unzählige Stunden zurückblicken, in denen ich das Verhalten von Pumilios oder Ranitomeyas in Vergesellschaftung mit Dendrobaten und Phyllobaten beobachtet habe,
welche allesamt harmonisch verliefen.

Meine Becken waren von Anfang an, immer überdurchschnittlich groß. Meine Versuche mit Vergesellschaftungen immer durchdacht und es war immer ein Plan 'B' in Form eines Ausweichbeckens parat.

Ich genieße den Luxus, meinen Tieren Terrarien zur Verfügung zu stellen, welche die 6fache der zur Haltung eines Paares Tinctorius empfohlenen Fläche zur Verfügung stellen.


Auch ohne Verkäufe von Nachzuchten und Pflanzenablegern,
die die Kosten dieser Anlage ohnehin niemals decken würden.


Zumindest noch so lange wie ich es mir noch leisten kann.

Also habt Verständnis, dass ich immer nur kurz vor Börsen Stecklinge ziehen kann.
Ich habe einfach gar keinen Platz.

Oder kommt einfach mal vorbei und ich schneide, falls vorhanden
ein paar Kopfstecklinge raus.

 




Bilder die meine Einstellung zu diesem Hobby unterstreichen,
ein abendlicher Genuss beim Rufen aller Frösche.
Bevor 120 Minuten später das Licht komplett erlischt.



Ein Buch und die Geräuschkulisse eines tropischen Regenwaldes
ziehe ich allemal, den keine Ahnung 500 Sendern meines Kabelanbieters vor.




09.02.2019 Full House
Auch wenn mein Froschraum nicht mehr wie früher 14 Terrarien fässt,
seit 2016 auch die Artenvielfalt an Fröschen fehlt, hat er immer noch was zu bieten.


Besucher aus verschiedenen Kantonen der Schweiz,
aus dem Oberschwäbischen und aus Freiburg.
Geballtes Fachwissen und Fachgespräche
im Foschraum Denzlingen.

Treffen und Begegnungen die ich sehr schätze und genieße.

Die Gegenbesuche bei denen ich jedes mal voller Hochachtung vor detailverliebten Anlagen stehe, schüren jedes mal meinen Ehrgeiz noch ein
µ herauszukitzeln.

Denn egal wie gut bereits alles läuft, für meine Frösche die ich ihrer Freiheit beraube,
[wären sie denn in ihren Habitaten geboren worden] ist mir nichts gut genug.






ich habe zwar keine web Smileys die Ihr klicken könntet,
aber ich wäre Euch dankbar für ein Feedback.


- was habt ihr vermisst?

- was nicht gefunden?

- welche Informationen dieses Hobbies betreffend, bin ich euch schuldig geblieben.

- war irgendwo zu viel fachchinesisch?

- oder konntet ihr gar meinen Ausführungen nicht folgen.

- was hat Euch besonders gut gefallen?

Nur durch engen Kontakt mit Gleichgesinnten, Gesprächen auf Börsen und Treffen auch durch viele lange Telefonate mit mittlerweile ganz engen Freunden in ganz Deutschland konnte diese Homepage so umfangreich werden.

 

Ich kann von meiner Warte aus nicht beurteilen welchen Informationsstand
der einzelne Besucher meiner Seite hat.

Nur durch das Äußern von Wünschen Eurerseits welche Thematik ich noch abhandeln soll, oder auf welches Thema ich noch tiefer eingehen müsste kann ich diese Page optimieren.

Eines vorweg, das Thema Krankheiten von Amphibien werde ich nicht aufnehmen, dieses habe ich verlinkt auf zwei tolle Pages meiner Froschkollegen, mehr braucht's im world wide Web nicht.

Eine Selbstdiagnose
oder Medikation wäre ohnehin grob fahrlässig.

Hier sollte man immer einen Veterinär konsultieren.




Klickt auf das Gästebuch und lasst mir gerne eine Nachricht da.




Besucht mich gerne auch auf Facebook meine Beiträge sind meist öffentlich.

Wie Ihr sehen könnt, warten gerade 404 Leute darauf,
dass ich ihre Freundschaftsanfrage beantworte.

Doch mein Profil wurde vor vier Jahren bereits einmal gehackt,
und unglaublich viele meiner Freunde beleidigt.
Was mich wirklich in Erklärungsnot brachte.

Daher nehme ich nur Anfragen an,
denen eine Nachricht an mich vorausging.

Dafür bitte ich um Euer Verständnis.