Kleine Regenwald-Biotope

Bauphase 10 Umgestaltung


 




Wegen Corona Lockdowns dem Umbau vorgezogen
Da leider weder die Möglichkeit besteht,
die beiden erforderlichen Rollwagen zu bauen,
noch die alten Terrarien bei mir abholen zu lassen.
 
 

-Also auf an das nächste Gewerk-

Dazu müssen lange Jahre bewachsene Wurzeln
mit "mit chirurgischer Präzision" entfernt werden,
die dann wieder ins
Becken zurück geführt werden.


Vier dieser Terrarien verlassen die Anlage
das linke große Becken muss nach entfernen der Wurzel
komplett neu eingerichtet werden.

Schlimm solch ein Becken zerlegen zu müssen.

Mancher mag sich fragen,
warum man ein solches Terrarium
überhaupt auseinander nimmt!?!


Meine verbleibenden Becken
müssen nun mal alle auf Rollwagen gehoben werden.

Dies konnte ja in den anderen Bereichen
der Bauphase 10 bereits erlesen.

Eine Aktion die mir bereits genug Bauchschmerzen bereitet.

Halten die Silikonverklebungen?
Hält das Glas?

Das Becken aus Bauphase 2 hat inclusive seiner Eiche Moorwurzel
bestimmt 160Kg und mehr!

Die Glasstärke beträgt jedoch nur 5mm
und diese Wurzel ist wirklich nur angelehnt.

Eine Wurzel welche damals gemessene 36Kg Trockengewicht
auf die Waage brachte muss einfach zuvor aus dem Becken.
Ich will gar nicht wissen, was sie jetzt wiegt.

GLASBRUCH wäre zu 100% vorprogrammiert!

Ein Risiko welches ich gerne ausschließen würde.

Auch wenn ich dieses schöne Terrarium
bereits nach vier Jahren
 wieder neu gestalten muss
ein Terrarium welches bestens funktioniert hat.



Glaubt mir es schmerzt ein Terrarium zu zerlegen
welches solche Epiphytenwurzeln hervorbringt.
4 Jahre bestens eingefahren
und eine Optik welche sich nicht näher
an der Natur orientieren könnte!


Die massive Eiche Moorwurzel
Die komplett mit tropischen Moosen
und Lebermoosen bewachsen war,
muss nun weichen um ganz neuen Wegen
Platz zu machen.




Um zu demonstrieren, welche Ausmaße diese Wurzel hat
halte ich sie mal für ein Bild nach oben.
Noch mit einem erzwungenen Lächeln im Gesicht



Ein unglaubliches Teil diese Wurzel,
ich bin froh, dass die Styrodurplatte am Boden
den Druck auf das Glas gut verteilt hat.

Hier kann man bereits erkennen
wie das Lächeln
zu einem verbissenen Gesichtsausdruck wird.
Kurze Zeit später lag ich halb tot am Boden



Auch wenn man es sich so sehnlichst wünschen würde
ist dieser Umbau nicht ohne Verluste zu verwirklichen

Ich benötige Klebeflächen
und dafür muss ich eine Wand voller Marcgravien,
Pothos, Monsteras, Piper und Rhaphidophora opfern.










Jetzt folgt ein Terrarium
welches so gar nicht im Style froschmichl
designed ist.


  Inspiration hierfür lieferten mir meine Freunde
Don Donaldson in Jakarta Indonesien
M-rainforest Simon Chiu in Taipeh China,
Okkie Suharto Jakarta Indonesien


Quelle:  M-rainforest - Simon Chiu - Taipeh China
Facebook froschmichl plants & frogs


Ich wäre nicht ich,
würde ein solches Projekt nicht lange Zeit zuvor geplant
und würde ich mir nicht absolute Profis ins Boot holen.


Meine Freunde Andreas Lotz und Marco Ell
hier vor Ort sind in Sachen Philodendren und Anthurien Sachverständig und Kompetent.





Um mich nahe an der Natur zu orientieren,
liefern mir Freunde Bilder aus den Habitaten
die ich hier leider nicht veröffentlichen kann,
da sie wahrscheinlich demnächst mit erscheinen eines Buches illustriert werden.

Mit einigen zusätzlichen Importen
wird auch dieses Projekt zu einem absoluten Eyecatcher zu werden.

Auch mit meinen Freunden in Übersee
diskutiere ich, was und was nicht gehen wird.

was letztendlich erhältlich ist, wird sich zeigen.

In meiner Facebook-Gruppe wäre sogar ein Händler
mit sehr interessanten Pflanzen die in meine engere Auswahl kämen.

Doch wenn die Preise eines deutschen Händlers-
die Preise eines Importes fast um 100% übersteigen
importiere ich tatsächlich lieber selbst,
obwohl ich immer jemand war der den kleinen Fachhändler unterstützt.

Doch selbst wenn ich Zoll und Porto rechne
habe ich beim Import erfolgsversprechende Kopfstecklinge
die bereits bewurzelt sind
und nicht ein großes Blatt ohne Seitentrieb.
Wohlgemerkt für fast die Hälfte des Preises.

Ich bin gelernter Kaufmann un Groß- und Außenhandel und bin mir durchaus bewusst, dass ein Unternehmen eine Handelsspanne benötigt.
Aber wir wollen mal auf dem Teppich bleiben.

Zwar sind Anthurien und Philodendren bisher nicht mein Fachgebiet
doch bin ich lange genug dabei um hier Kontakte zu haben
um einen Vergleich ziehen zu können.

Mir liegen Preisunterschiede vor für z.B.
Philodendron plowmanii
ein bewurzeltes Blatt 150€ plus Versand
zu diesem großen Ableger mit Wurzel und Seitentrieb
für 90€ direkt zu Abholung bei mir in der Gegend.
hier habe ich noch die Möglichkeit zwischen kleineren Ablegern
und noch anderen Philodendren vor Ort zu wählen.

So habe ich nur alleine durch Interesse an dieser Pflanze
drei schöne Philodendren zu erschwinglichen Preisen,
die ich gleich abholen werde.

Die Überraschung als ich bei Marco ankomme,
wir haben einen gemeinsamen engen Freund
und es läuft gerade ein gemeinsamer Import aus Ecuador, an dem wir beide und unser gemeinsamer Freund Andreas Lotz beteiligt sind.

Da öffnet sich für mich plötzlich eine ganz andere Welt, denn mein Angebot an Pflanzen soll sich nun plötzlich über den Inhalt einer Plastik-Kiste hinaus ausweiten, dazu müssen wir aber einen anderen Ort aufsuchen.

Na ja, ich hatte leider meine Betablocker vergessen,  denn was mich erwartete waren Gewächshäuser die leichte
Schnappatmung verursachten.

Es wurde ein langer Tag, bei tollen Gesprächen
und der Beginn einer weiteren Freundschaft,
ich konnte einige Raritäten von meiner Wunschliste abhaken.



Folgende Pflanzen sollen letztendlich zum Einsatz kommen:

Philodendron plowmanii

Philodendron mamei
Philodendron rugapetiolatum

Philodendron gloriosum
Philodendron fibrosum
Philodendron painted lady
Philodendron villensorum

Philodendron melanocrysum

Anthurium veitchii

Anthurium warocqueanum

Anthurium pallidiflorum

Anthurium balaoanum
Anthurium crystallinum
Anthurium gracile "Red Pearl Anthurium"
Monstera 'Karstenianum'





 

Bevor nun Anthurien und Philodendren
zum Einsatz kommen
Ein paar Bilder vom nachgearbeiteten Becken.





Ich denke dies wird der kostspieligste Umbau
den ich je vollzogen habe.

Zum einen konnte ich nur mit innotec beflocken
da das Becken bereits bepflanzt war.
Hier sind für Beflockung und Verklebung der Wurzeln
8Kartuschen ca. 224€ allein für Klebstoff verpufft.

Verarbeitete Wurzeln noch mal um die 380€.

Back to Nature Elemente reden wir nicht drüber
Die gesalzenen Preise dürften bekannt sein.

Anthurien und Philodendren liegen im Schnitt
zwischen 70€ und 240€ alles was darüber liegt
überschreitet definitiv meine Schmerzgrenze.
Bis das Becken meinen Vorstellungen entspricht
werden die Pflanzen geschätzt die 1200€ Grenze überschreiten.

Ein paar Torfsoden und Xaximplatten
Richtig richtig teures Projekt.

Für meine Glasfrösche ist jedoch das Beste gerade gut genug.



kleine Impressionen des Beckens
bevor die Kopfableger
der
Anthurien und Philodendren
ihre Plätze beziehen














Ein Habitat welches ich
im Kleinen nachbilden möchte.






Philodendron rugapetiolatum


Philodendron fibrosum













Philodendron rugapetiolatum


Philodendron fibrosum


Anthurium crystallinum


Philodendron rugapetiolatum

Philodendron plowmanii



Philodendron 'painted lady'
(wahrscheinlich ein hybride von erubescens)





 


 





Monstera 'Karstenianum'


Bolbitis heteroclita "difformis" Philippines
Vesicularia dubyana brasil

Peperomia species
Pyrrosia nummularifolia
Vesicularia dubyana





Bolbitis heteroclita "difformis" Philippines
Vesicularia dubyana brasil

Peperomia species
Pyrrosia nummularifolia
Vesicularia dubyana








Ein am Habitat orientiertes Becken
für Glasfrösche.


Hier ein Hyalinobatrachium valerioi
zur Tarnung angepasst an die unterseite des Blattes.




faszinierende Geschöpfe diese Glasfrösche

und auch hier in diesem Becken
entfalten sich die Pflanzen gut.
Philodendron rugapetiolatum
bildet bereits nach einer Woche ein neues Blatt.














 





einen Monat später ..........





















50L gefiltertes Wasser
und ein plätscherndes Rinnsal








Zwei Monate später........




jetzt kommt der schon wieder mit der Kamera



Ich ignoriere ihn jetzt mal einfach


Ach der hört wieder nicht auf, wo soll ich jetzt hin?

nach unten?



Hmmmm ?




Ach ich gehe einfach unter das Blatt




Philodendron rugapetiolatum





























































 

Ich denke dieser kleine Jungle
wird den Glasfröschen und Lemuren
ein gutes Zuhause bieten

Zeit mal die Kosten
für dieses Becken
im Groben zu überschlagen:


__95,00€ Philodendron plowmanii
__49,00€ Philodendron mamei
__49,00€ Philodendron rugapetiolatum
_109,00€ Anthurium crystallinum
_122,00€ Philodendron fibrosum
_339,00€ Philodendron gloriosum
__59,95€ Philodendron melanocrysum
_194,00€ Anthurium warocqueanum
_140,00€ Anthurium balaoanum
__14,95€ Anthurium gracile
__17,95€ Monstera 'Karstenianum'
__49,95€ Philodendron verrucosum Bosco
_116,00€ Wurzeln groß
_169,00€ Dragonwood XXL ADA Takashi Amano
_316,00€ Back to nature River Stone Elemente
_112,00€ Xaxim Neuseeland hart 3x 30/40mm stark
__49,98€ Innotec adheseal
_145,89€ 2x Arcadia Jungle Dawn LED Bar
_245,90€ Unterbau auf Rollen

2.394,54€ bisherige Ausgaben
für einen Umbau eines fertig beflockten Beckens

DOCH DA ENTSTEHEN JA NOCH 2 ANDERE BECKEN

Bezugsquellen:

https://orchids-shop.com/philodendron-gloriosum.html?___store=de&___from_store=default

https://bens-jungle.com/Anthurium-warocqueanum

https://bens-jungle.com/Philodendron-fibrosum-Terrarienpflanzen-Bromelien-Orchideen