Kleine Regenwald-Biotope

Bauphase8











JANUAR 2020
wird die Bauphase 8 eingeleutet




und ich weiß jetzt schon

dass ihr einige folgen werden.





Erste Trockenübungen mit den vorgesehenen Wurzeln


Das Becken wird "nur" 80x50x50cm
für meine Verhältnisse eher klein.

Nimmt man die empfohlenen Haltungsbedingungen
für kleine Oophagen als Grundlage wiederum groß.


Somit dürfte ich die Parameter ein weiteres mal
mehr als erfüllen

Ich setze hier eher auf Fläche als Höhe

Meine Erfahrungen in den letzten 19 Jahren haben gezeigt,
dass Oophaga Pumilio die Fläche auch großer Becken voll ausnutzen
und eine Höhe von 50cm absolut ausreichend ist.

Ich sehe meine Pumilio in Becken 80x60x120cm weniger
als in den Becken mit 80x60x50cm

Früher hielt ich sie in 50x50x70cm
Doch die fehlende Fläche bot mir nicht viel Einblick
in den Lebensraum der Tiere.

Aber auch das Verhalten der Tiere
und die Nutzung des zur Verfügung gestellten 'Reviers'
beschränkte sich hier meist auf eine Bromelie.

Auf größerer Fläche sind die Männchen überall anzutreffen und nutzen jede Erhöhung um ihre Männlichkeit nach außen zu tragen und ihrer Parungsbereitschaft Kund zu tun.

Die Fluchtdistanz ist Art-abhängig
und keinesfalls von der Größe des Beckens abhängig.

Abgeschattete Plätze sind ein Muss
um die kleinen Oophagen in Sicherheit zu wiegen.

Bei meinen
Pumilio Dark Land Esperanza ist der Tägliche Aufenthalt auf eine abgeschattete Fläche von 60x25cm beschränkt die das Trio 1.2 nur verlässt um zu fressen oder um zu Balzen.
Das LED Licht meiden sie so gut es geht.


Bei meinen Pumilio rìo guarumo [rio branco] ist es der obere Bereich des 120cm hohen Beckens, der von Unmengen Bromelien abgeschattet wird.
Hier verbringen sie den lieben langen Tag und gehen nur zur Wasseraufnahme
oder zum Fressen zum Boden.

Meine
Pumilio RFH haben ein Becken mit 80x60cm Grundfläche und 50cm Höhe, welches mit großblättrigen Pflanzen zugewuchert ist.
Sie sind den ganzen Tag unterwegs und nutzen die Fläche des ganzen Beckens aus.

Diese Erkenntnisse
lassen mich nun in diesem Becken neue Wege gehen.


Die Vorbereitungen sind bereits im vollen Gange

ein Klick zu meinem Video



Es ist ja mittlerweile auch kein Geheimnis mehr,
dass ich meinen Bestand an Pumilio's wieder auf alte Zahlen anhebe.

Ich liebe diese kleinen Frösche, wie auch Tinctorius da kann man mir Ranitomeya, Histrionica und Co schmackhaft machen wollen wie man will.

Es werden wieder Pumilio's sein.

Ursprünglich war das Becken
für meine Oophaga Pumilio Red frog Hill Importe gedacht.

Diese haben sich nun aber im Übergangsbecken so gut eingelebt,
dass sie legen und pflegen.
Damit sind sie saved in diesem Becken.

So muss ich wohl ein großes Augenmerk
auf Rüsselsheim haben.

Denn wie auch bei den Tinctorius Morphen die ich halte,
werde ich mich auch bei den Pumilio
weiter auf ganz seltene Arten konzentrieren.

Angebote werden gerne Angenommen



froschmichl@gmx.de


WhatsApp

01731918990


oder über den Messenger
Michael Kulig Froschmichl