Bauphase3

Aufgrund der Symmetrie musste unbedingt unten rechts noch ein Becken gefertigt werden.











Besatz soll eine Gruppe Leukomela
guyana banded werden.




der Lehmanni für "Arme"
also genau das richtige für mich


also Fließwasser erwünscht und da die Quappen untereinander verträglich sind ein großer Wasserteil, damit ich keine Arbeit mit der Aufzucht habe.


Bei Wurzeln setze ich wie gewohnt auf Savannen, Mangroven und Mooreiche Wurzeln,
dies garantiert mir ewige Haltbarkeit


Biologische Filterung durch Filterschwämme, angereichert, bzw. angeimpft durch einen laufenden Bakterienstamm


Die Landteile werden aus Styrodur kreiert und in gewohnter Weise beflockt.
Neben der Isolierung gegen Temperaturunterschiede und der leichten Verarbeitung ist Styrodur  unverrottbar und kann als Grundlage für allerlei Beschichtungen dienen. Dadurch sind alle denkbaren Gestaltungsmöglichkeiten gegeben. Ferner wurde schon bei der Herstellung auf Gase wie FCKW, HFCKW oder auch HFKW komplett verzichtet. Rankpflanzen können gut mit Pflanzennadeln auf Styrodur fixiert werden.

Beschichtet wird schwarzen Aquariumsilikon und gewohnter Beflockungsmischung.

Aufgrund guter Erfahrungen kommt wiederum Hygrolon zum Einsatz,
überall dort. wo sich Moose ansiedeln sollen.


Informationen über alle Materialien sind hier zu finden
www.froschmichl.de/Einrichtung-eines-Terrariums.htm



Für das Rinnsal im Becken setze ich auf gewohnte Qualität, Eheim Compact300 in neuem Gewand.


der erste Anblick nach 14Tagen trockenzeit und Probebepflanzung


Das neue Bild : oben 2x 80x60x120cm unten 2x80x60x40cm












Moose sprießen










Bachlauf funktioniert

















Wenn die Entwicklung weiter so rasant voran geht, können meine kleinen Leucomelas bald einziehen




































14.04.2018 nach dem sprühen

nach anfänglichen Schwierigkeiten durch zu kalkhaltige Steine am Wasserlauf und zu viel Licht entstanden Wasserprobleme, die aber gelöst werden konnten.

Begonien und andere Pflanzen die einfach zu groß wurden, wurden ausgetauscht und nun läuft alles nach Plan.

64 Tage nach Erstbeflockung ist die Bemoosung mehr als zufriedenstellend.

........dies ist Hygrolon mit Dochtsystem zu verdanken.

Die verwendeten 40mm Xaximböden sind schnell abgetrocknet, Uferstellen und einige gewünschte Flächen bleiben dauerhaft feucht.



Ein zufriedenstellendes Bild







Die Hoffmania fühlt sich in diesem Terrarium sichtlich wohl. 
Die Pflanze schiebt ein Ableger nach dem Anderen.
Nun habe ich sie schon viele Jahre, aber hier finden sich erstmals Ableger. Meine Erkenntnis sie ist sehr lichthungrig und hat gerne feuchtes Substrat.



Meine Lieblingspflanze Hoffmania refulgens











Selaginella in einer Wuchsform wie ich es liebe


Selaginella


Selaginella spec.


verlieren den Fluchtreflex, meine Leucos banded



Orchideen und Farne


Zwergpfeffer sprießt


Lebermoos verbreitet sich gut





Wassernabel geht an Land


Selbst hier sprießen die Moose, abends ist hier absolut trocken.





Farne und Moose von Sporen aus meinen anderen Becken


Farne und Moose von Sporen aus meinen anderen Becken
dazwischen Rhynchoglossum notonianum


Farne und Moose von Sporen aus meinen anderen Becken


Farne und Moose von Sporen aus meinen anderen Becken


Drei Species Marcgravien suchen ihren Weg vom Xaxinboden an die direkt beflockten Seitenwände


Drei Species Marcgravien suchen ihren Weg vom Xaxinboden an die direkt beflockten Seitenwände


Farne und Moose von Sporen aus meinen anderen Becken


Rhynchoglossum notonianum


Peperomia spec. nana


Peperomia spec. nana


solanum uleanum


Farne und Moose von Sporen aus meinen anderen Becken


Zentral Strobilanthes dyerianus


Selaginella spec. golden


Selaginella spec. golden n








Rhynchoglossum notonianum






Strobilanthes dyerianus





Strobilanthes dyerianus


Strobilanthes dyerianus



Rhynchoglossum notonianum